Dienstag, 2. Februar 2016

winter into spring impressions


Mit ausruhen war nicht viel im Januar, immer ist irgendetwas zu erledigen, nachzuholen, vorzubereiten. Die Saison im Gästehaus beginnt schneller als man so harmlos im Januar denkt. Seit dem 27. Januar blüht der zuverlässige Kamelienbaum vor der Hautür, es ist so fein, wenn man jederzeit frische rosenähnliche Blüten im Haus verteilen kann. | Our camellia at the front door is starting to bloom, the worst of winter is over! I love to have the fresh rose like flowers in the house.


Eine Erkältung zwingt allerdings zur Ruhe. Mit viel Vitamin C müsste sie in Griff zu kriegen sein. | I got a bad cold but nothing serious that a bit of vitamin c won't cure.


Manuka wächst zwar im Garten, doch als ätherisches Öl und als Luxus-Honig (die antibiotisch wirksame Qualität kostet inzwischen über 80 Euro pro Glas!) | Manuka grows in our garden but I use the essential oil and the extremely expensive manuka honey, a jar of the antibiotic quality is slightly more than 80 Euros!


Massen von Knoblauch und leichtes Grünzeug helfen auch, ich fotografiere momentan zu viel mit dem Handy, um mein neu reaktiviertes Instagram-Profil zu füllen (aromapraxis_eliane). | I eat tons of garlic and light green stuff (and I am taking too many pics with my mobile in order to feed my Instagram aromapraxis_eliane).


Letzte Woche gab's auch mal einen Ausflug: Witzig waren die Schafe vor einem prähistorischen Ringfort (Lis) bei Castletown Berehaven hier in der Nähe, sie hofften wohl auf Extra-Futter, so saftig sind die Wiesen nun doch noch nicht!! | The sheep grazing in front a a prehisorical ring fort (called lis) near Castletown Bere presumably hoped for some extra food as the grass isn't all too green so far.


Selbst bei trübem Wetter ist es hier schön, manche Landstriche wirken dann besonders mystisch. | Even dull days have their magic around here!

Kommentare:

Renate D. hat gesagt…

Hallo Eliane,
jetzt sind die Follower wieder da, wie ich sehen kann! G.o.o.g.l.e spinnt wohl manchmal ziemlich!
Auch ich gehöre zu denen, die immer lesen und wenig kommentieren. Manchmal will ich einen Kommentar schreiben und wenn ich die vorherigen lese, stelle ich fest, es ist schon alles gesagt und lasse es bleiben.
Über Deine Posts freue ich mich immer. Du zeigst viel schöne Landschaftsbilder aus Irland, das gefällt mir sehr. Ich bin da, auch wenn Du mich nicht siehst!
Herzliche Grüße
Renate D.

Rumpelkammer hat gesagt…

so schöön

das Bild mit den Schafen hat etwas von einem alten Gemälde
und der Baum..
ich liebe solche Bilder

Liebe Grüße

Regina Podewils hat gesagt…

sehr schöne Impressionen, auch wenn keine sonne scheint,
wunderschöne Kamelien, Traumlandschaft muß ich immer wieder sagen.
schönes Wochenende
und liebe Grüße
Regina

Wilhem Knüfermann hat gesagt…

Liebe Eliane, wunderschöne Fotos zeigst Du uns. Auch eine graue Landschaft hat was. Die Handy-Aufnahmen sind doch super. Die pilzbewachsenen Baumstämme und die Schafsherde finde ich persönlich sehr schön.
Hat der Orkan Schäden hinterlassen? Den Niederrhein hat er noch nicht erreicht.
Herzliche Grüße von Alberte und Wilhelm