Mittwoch, 11. April 2012

zeitlöcher | black holes


Warum muss eigentlich die Zeit mittlerweile dermaßen schnell vergehen? | Why must time fly so quickly lately?


Die Gäste unserer ersten Wanderwoche sind happy und schon längst wieder zu Hause und ich sitze schon wieder in München. | The guests of the first week in our guest house are happy and back home and I am sitting in Munich again where I was less than three weeks ago.


Irgendwie kommt meine Seele nicht mehr so recht mit. Mein Fotoapparat auch nicht. In den letzten Tagen war so prachtvolles Wetter rund um unseren Wohnort, dass Assistentin Antje sich schier leer fotografiert hat; ich darf einige Bilder zeige, danke! | This way of working and flying to places is getting a bit difficult for me and somehow my soul doesn't cope with it as it used to do. Even my camera is tired. So our new assistant Antje took a few shots of places around our home as the light was more than wonderful during the last few days.

Kommentare:

Rostrose hat gesagt…

Schöne Bilder! Kann's sein, dass du zu viel in das bisserl Zeit reinpacken willst? Meine Seele braucht jetzt auch länger zum Nachkommen und sich auf Neues einstellen, als das früher der Fall war. Deshalb versuche ich jetzt auch immer Luftlöcher zwischen meine Unternehmungen einzubauen. Damit daraus nicht ein grauer Einheitsbrei wird sondern es tolle Einzeldinge bleiben können, die dann im Hirn auch als Zeitmarker bestehen bleiben.
Alles Liebe und viele Küschelbüschel
Traude

Regina P. hat gesagt…

Ja, Eliane ich empfinde das auch so, die Zeit vergeht immer schneller. Vielleicht ist das auch so wie Traude schon sagt umso mehr man macht, umso schneller scheint es einem vorzukommen. Leicht gesagt, nimm dir Luftlöcher gell, aber man sollte es versuchen und innehalten.
Bei den schönen Fotos von Dir gelingt es mir immer einen Moment zu verharren.
LG und eine schöne ZEIT
Regina

Heidi hat gesagt…

Ja, "ach du liebe Zeit" - wo bleibt sie nur.
Ich hab für mich gelernt, dass ich die Zeit, die ich "zum Innehalten" habe, auch wirklich inne halte und nicht dies und das noch mache, einfach mal raus aus dem Hamsterrad.
Der Steinkreis - das ist ja wohl der Kealkill-Stonecircle. Fahr mal hin, begeb dich hinein. Für mich ist da drin die Zeit stehen geblieben und ich bin allein nicht herausgekommen. Zum Glück hatte ich eine "rettende Hand".
LG Heidi