Mittwoch, 30. November 2011

herbst-wunderland | autumn-wonderland


Das Winterwunderland bleibt aus, ebenso jegliche Bedürfnisse, das Haus adventlich zu schmücken. In Wien hatte es Sonne und mildes Wetter satt. | There is no winter wonderland around, it was mild and sunny in Vienna.


Eine durchreiste Nacht später sah es zu Hause eher nach Frühling aus. Und nun regnet es Betonklötze, ich hoffe, die großen Fensterscheiben unserer Veranda halten stand. Mich hat Regen noch nie so erschreckt. Weder Kälte, noch Schnee, noch Glöckchen, noch ein Rentier. Nur ein Hase hoppelte heute vorbei. Also schaue ich wohl doch mal nach der Osterkiste. | Back home after half a night in a plane and on the motorway from Dublin home looks almost like in spring time. Even a hare passed by. I might go to the attic and look for the box with Easter decoration.

Kommentare:

Christine hat gesagt…

Das Regen etwas bedrohliches haben kann, erfuhr auch ich im Sommer. Er schlug so gegen die Fensterscheiben, dass ich mir nicht sicher war, ob sie standhalten.
Auf Deinem Wiener Foto ist ein stattlicher Baum mit vielen Mistelkogeln zu sehen. Ist es möglich, dass es z.Zt. ausgesprochen viele Misteln gibt, eine regelrechte Explosion?
Herzlichst Christine

Villa König hat gesagt…

Im Moment ist es alles andere als "winterlich" schön. Mal schauen was noch kommt....Liebe Grüße Yvonne

Ines hat gesagt…

Wieso Osterkiste?
Da wärst Du bei mir aber zu spät dran - der weiße Flieder verblüht schon!
Aber wenn ich meine Phantasie ein bisschen strapaziere, dann können es doch schneebedeckte Tannenzapfen sein. Und die Ringelblumenblüten sind halt goldene Sterne - völlig verrückt dieses Jahr!

LG
Ines