Samstag, 18. September 2010

prominenz | celebrities

Nach einer Woche voller Erledigungen und immer noch Abbarbeiten meiner ellenlangen To-do-Liste für diesen Sommer hat sich gestern der Herbst unmissverständlich angemeldet: gegen 18 Uhr hatte es 20 Grad bei schönstem Wetter, gegen Mitternacht waren es 7 Grad.
Mein Mann hatte ein Interview mit der ehemaligen Hollywood-Diva Maureen O'Hara, die seit bald 40 Jahren hier in Glengarriff lebt. Sie war mit John Wayne befreundet und hat mit Hitchcock gedreht. Leider durften wir keine Fotos von der immer noch hervorragend aussehenden und ungemein gut gepflegten 90-Jährigen machen. Die Kinder haben sie darum gezeichnet und um ein Autogramm gebeten, das ihnen mit Widmung gewährt wurde.


After a week full of going through my yet not finished summer-to-do lists the thermometer fell from 68 F at 6pm to 44 F around midnight. So this really means: fall is there!
My husband had an interview with former Hollywood diva Maureen O'Hara. Most of you probably don't know her as her huge success took place in the forties and fifties of the past century. She was friends with John Wayne with whom she made the funny movie The Quiet Man which is sold in most of the tourist shops of our region and also in duty free shops of airports. She has been living in Glengarriff for the past four decades. Unfortunately we were not allowed to take photographs although she still is an extremely beautiful lady. Oh yes, she was 90 years a month ago. The kids drew portraits of her and she kindly dedicated them autographs.




Den Abend verbrachten wir auf einem ganz wunderbaren kleinen Konzert mit einem der brillantesten irischen Sänger: Luka Bloom. Der "kleine" Bruder des bekannteren Christy Moore singt für eine gerechtere Welt, gegen Zerstörung seines Landes und der Welt und natürlich über die Liebe. Egal ob wunderschöne Balladen wie Sunny Sailor Boy oder rasend schnelle Gitarrenakrobatik, es macht einfach Spaß, ihm zuzuhören. Für uns Aromatherapie-Leute ist das Lied Primavera sehr hübsch, er hat es nach der Begegnung mit einer portugiesischen Fado-Sängerin geschrieben. Und sein The City of Chicago (Link unten) ist sicherlich einer seiner schönsten und bekanntesten Songs. Zwischendrin erzählte er kurze Eindrücke aus seinem Leben. Beispielsweise wie er in Köln von einem Fan einen Ersatz für seine zwei Lieblingsgitarren, die abgenutzt und nicht mehr erhältlich waren, geschenkt bekommen hatte. Dieser hatte die zwei besonderen Instrumente nach einem Konzert erstanden, wohl in Hoffnung genauso gut spielen zu lernen wie Luka. Kurz darauf brach er sich die Hand und spielte nie wieder. So übergab er die fast nagelneuen Teile an sein Idol.




We spent the evening with Luka Bloom, one of the most talented and creative Irish singers and guitar players. Whether the "little" brother of Christy Moore plays ballads of love, nature, Ireland and protecting the planet or incredibly speedy pieces like the Acoustic Motorbike it is always a joy listening to him. Sunny Sailor Boy from Mike Scott is one of my favorites. And his "The City of Chicago" is surely one of his best known songs; on Thursday Luka is going on a tour through the US.



Kommentare:

Renate D. hat gesagt…

Hallo Eliane,
Maureen O´Hara war ein großer Filmstar in meiner Kindheit. Ich erinnere mich an einen Seeräuberfilm mit Errol Flynn "Gegen alle Flaggen"! Damals liebte ich Seeräuber-Filme!
Toll, dass sie noch lebt und gut aussieht!
GLG Renate D.

Vicki Lane hat gesagt…

She was a quintessential Irish beauty -- how nice to know she's there!

Renate D. hat gesagt…

Hallo Eliane, jetzt habe ich mal ein bißchen gegoogelt. Ich habe bestimmt auch die Filme mit John Wayne (z.B. Rio Grande) und Maureen O´Hara in meiner Jugend gesehen, aber die Seeräuber-Geschichten haben mich damals mehr beeindruckt. Sie war eine wunderschöne Frau mit ihren flammend roten Haaren! Ich kann mich gut erinnern, dass ich als Kind hin und weg von ihr war. Es gab auch so Kaugummi-Bildchen, die man sammeln konnte. Und ich weiß, daß Maureen O´Hara dabei war. Ich glaube auch, mich dunkel zu erinnern, dass sie in einem Mantel-und-Degen-Film mitgespielt hat, aber es ist einfach zu lange her.
GLG Renate D.
P.S.: Ich bin doch schon so alt!

myriam kemper hat gesagt…

Da haben Deine Kinder aber wahre Kunstwerke gezaubert!
Und was für eine Ehre so einen Star besuchen zu dürfen...

Einen lieben Gruß von
myriam.

maría cecilia hat gesagt…

Dear Eliane, I do remember her!! and love the portraits your kids did of her, amazing!!!
cariños,
maria cecilia

Elisabeth Firsching hat gesagt…

Was für eine wunderbare Geschichte, sicher auch für die Jungs eine beeindruckende Erfahrung. Freut mich für euch!
Denke oft an den schönen Wanderurlaub im Mai bei euch und an Ardnageshel. Gibt es was Neues diesbezüglich?

Herzliche Grüße aus Wien
Elisabeth

Regina P. hat gesagt…

wollte auch schnell noch sagen, daß ich sehr beeindruckt bin von dieser Frau und auch von den Bildern Deiner Söhne, wunderschön vor allem das 2te Bild. Eine tolle Schauspielerin, und wirklich traumhaft daß ihr sie kennenlernen konntet, das ist eine besondere Ehre, würde gerne sehen wie sie jetzt aussieht diese tolle Frau. Die Filme mit ihr waren super, ja da merkt man wie alt man ist, schon ewig her.
LG
Regina