Montag, 18. Oktober 2010

back with bad back

Tausend Dank für eure mitfühlenden Worte! Es war wirklich traurig, auf Reisen (und fast immer ohne Internet) zu sein und nicht zu wissen, was mit unserem vierbeinigen Familienmitglied los ist. Ich bin gestern kurz nach Mitternacht nach einer langen Anreise aus Basel über Zürich, Dublin und Cork wohlbehalten zu Hause "gelandet". Der am Freitag Nachmittag heimgekehrte Tommy ist mühsam aufgestanden, um mich mit ein paar müden Schwanzwedlern zu begrüßen. Ich konnte es wirklich kaum fassen, hatte mich schon fast mit seinem grausamen Tod abgefunden. Er lag nach fünf abwesenden Tagen mehr als erschöpft, wirklich tot aussehend auf der Fußmatte vor der Tür. Er muss sich unter großen Schmerzen heim geschleppt haben. Auch wenn wir nur eine kleinere Wunde am Oberschenkel entdecken konnten, scheint er von Muskelkater, Arthritis oder Ähnlichem am hinteren Körper geplagt zu sein. Ob er verprügelt wurde? Angefahren? Eingesperrt? Ob uns jemand eine Lektion erteilen wollte??? Wir werden es wohl nie erfahren. Er kann einigermaßen laufen, hinkt kaum, schleicht aber eher. Er trinkt nun fleißig Wasser mit Arnika-Kügelchen und erholt sich am Bollerofen. Wie sehr einem so ein 'Vieh' doch ans Herz wachsen kann!
Thank you so much for your dear comments!!!! After more than three weeks of absence due to a long business trip (and quite often without access to the internet) I arrived home twelve hours ago. Our dog Tommy came back home Friday late afternoon but he looked more dead than alive. He probably struggled a lot to be back with us as walking is really a hardship for him. Something is wrong with his hind legs or his hip but we couldn't find major wounds and he is not limping either. Only extremely exhausted and recovering at the wood stove and drinking many pots of water with homoeopathic arnica. I wonder what might have happened; maybe he was hit by a car, maybe somebody tortured him to teach us a lesson, maybe he was caught somewhere. We will probably never know. I had given up hope to have him back after such a long absence. And I am surprised how much you can miss such a dear animal.

Kommentare:

UlliPulli hat gesagt…

Liebste Eliane,

ich bin sehr erleichtert, dass ihr euren Tommy wieder habt. So ein Tierchen gehört irgendwann einfach zur Familie und man sorgt sich darum wie um ein Kind.

Gute Besserung dem armen Kerl und dir gute Erholung von Reise und Sorge,

lieben Gruss
Ulrike

Rostrose hat gesagt…

Zum Glück ist er wieder da - und bei dir in guten, heilenden Händen! Ja, manchmal würde man sich wünschen, sie könnten erzählen, was ihnen widerfahren ist. Unsre Katze Nina war mal über eine Woche vermisst - war sie irgendwo eingesperrt? Wollte sie mal ein anderes Zuhause ausprobieren? War es im Feld so interessant und die Mäuse so nahrhaft? Auch das wird uns ein ewiges Rätsel sein...
Alles Liebe und gute Besserung an Tommy, Traude

bauchundnase hat gesagt…

... oja, die Tiere wachsen einem ans Herz. Und zwar schon nach kurzer Zeit.
Päppel den Süßen schön. Vielleicht kann man ja auch Arnika-Öl auf den hinteren Rücken auftragen? Ganz sanft und nur wenn er es zulässt natürlich.
Ach mensch, der arme Kerl! Ich drück dich in Gedanken.
(Bei deinem letzten Post, den ich verspätet erst gelesen habe, ist mir schier das Herz stehen geblieben. Bis ich den Eintrag von deinem Mann gelesen habe, dass der Kerl wieder da ist!)
Hoffentlich gibt er das Rumstromern auf, aber in manchen Hunden steckt einfach ein Strolch, die können nicht anders!

Mumintroll hat gesagt…

Ach bin ich froh, dass euer Hund Tommy wieder da ist.
lieber Gruss
Bettina

Jamina hat gesagt…

Alles wird gut :-)
LG, Jamina

petra-alisha hat gesagt…

Hoffentlich erholt sich Tommy wieder ganz von diesen Strapazen und kann bald wieder gut laufen.

Eva hat gesagt…

Hallo Eliane,

ich habe gerade beim Stöbern deinen Blog gefunden (ich brauche gerade ein wenig Ablenkung...). Gefällt mir sehr gut, ich habe ihn gleich mal gespeichert!

Es tut mir sehr leid, was eurem armen Hund widerfahren ist, ich hoffe, er erholt sich und es geht ihm bald wieder besser!!

Liebe Grüße aus England,
Eva

Eve hat gesagt…

Das freut mich aber für euch, dass euer Hund doch noch lebend Heimgekehrt ist.

Ich kann mich noch daran erinnern, als vor vielen Jahren meine Katze Tagelang nicht mehr nach Hause kam, ich überall nach ihr gesucht hatte und auch die Nachbarn abklapperte...wir hatten kaum noch Hoffnung das sie wiederkommt. Und eines Abends klingelte es und eine Nachbarin brachte sie mir, sie war bei ihr plötzlich im Hof und hat miaut. Sie war ganz schwach und so hat die Bachbarin sie rüber getragen. Hab sie dann auch erst mal mit in Milchgetränkte Taschentuch aufgepäppelt weil sie zu schwach war um zu trinken. Wo sie steckte weiß ich bis heute nicht.

LG Eve

Heidi hat gesagt…

Gott sei Dank!! Da bin ich aber froh.
Unsere Promenadenmischung wurde mal mit einem Stein um den Hals in einen See geschmissen. -damals in meiner Kindheit-. Jemand hat ihn rausgefischt und uns gebracht. Dieser Racker war mehr tot als lebendig, als wir ihn endlich wieder hatten, hat sich aber dann sehr schnell wieder erholt.
Es gibt Menschen...
Ich freu mich für euch. Du wirst ihn schon richtig behandeln. Homöopathisch und aromatherapeutisch, da kann doch gar nichts schief gehen :-)
LG Heidi

♥ Brigitte ♥ ⎝⏠⏝⏠⎠ hat gesagt…

Liebe Eliane!

Als ich dein letzten Post gelesen habe, war ich sehr traurig. Ich habe drei Hunde und wenn ich mir vorstelle... Einfach nur schlimm.

Ich bin nun richtig erleichtert, dass er wieder zurück gekommen ist. So ein Tier/Familienmitglied kann einem doch ganz ordentlich fehlen!

Liebe Grüße
Brigitte

Frauke hat gesagt…

willkommen für Euch beide, genießt das Zuhause !!
ob er dich gesucht hat
Frauke

Elbkiesel und Flussperlen hat gesagt…

Ach, liebe Eliane, das sind ja hoffnungsfrohe Worte, die war da lesen dürfen. So ein bildhübscher Wegbegleiter. Ja, die Vierbeiner gehören schon irgendwie richtig zur Familie. (Wir haben in der Familie auch einen Border-Collie-Manweißesnicht-Mix, das Haar ist etwas kürzer, aber vom Ausdruck sehr ähnlich...)
Ich wünsche dem armen Tier schnelle Genesung und gute Erholung!!
Frau E.

Beate Knappe hat gesagt…

Ach wie tut das gut das zu lesen. er ist weier da, ja diese Viecher wachsen uns ans Herz und wir können nix dagegen tun!!