Sonntag, 4. Dezember 2011

patina


Meine Eltern hatten früher zwei Überseekoffer, wir sind ja oft von Kontinent zu Kontinent umgezogen. Zwei Ungetüme aus einem Holzgerippe und irgendwie bezogen mit Leder. Ich liebte diese Piratenkisten und träumte von Abenteuern in der fernen Welt. Seit  geraumer Zeit halte ich Ausschau nach etwas Ähnlichem zum Dekorieren. | My parents had two huge trunks as we moved from continent to continent every other year. Somehow made of a wooden frame and some leatherlooking stuff between. I loved thise pirate's treasure chests which made me dream about long journeys and adventures. I have been looking for something similar over the past few months.


Gestern war ich im Charity-Shop (Second Hand-Laden), da finde ich immer wieder altes Bettzeug und Deckchen und Ähnliches zum Zerschneiden (oder dann doch nicht), preiswerte Vasen und allerlei netten Schnickschack. Doch ich wurde nicht fündig, schlenderte unverrichteter Dinge raus, würdigte die übliche Kramkiste am Ausgang kaum, da türmt sich oft zerbrochenes Plastik-Kinderspielzeug unter einem Schild "free". Und da stand dieser Koffer. Ganz bescheiden unbunt neben dem Plastik, aus Leder, mit reichlich Reisen-Abenteuer-Patina, mit eingravierten Initialen. Nur der Henkel ist irgendwie doof mit Isolierband repariert. Aber das kann man ja ändern. Innen sieht es noch fast tiptop aus, riecht urig nach Keller. Ich konnte mein Glück kaum fassen (wie kann man sich über so einen altmodischen 'Müll' bloß freuen!!!???).
Yesterday I was browsing through the local charity shop to get some material but I didn't find anything. When I left the place I hardly looked at the usual box at the door. There are always some half broken plastic toys and the sign "for free". But there it was. A shy and modest suitcase. Old fashioned, sewn of worn leather, slightly smelly of basement or attic. It kind of smiled at me and whispered: do you want to rescue me? Of course I wanted. I took it and really felt great to carry such a stiff and heavy piece of luggage, almost smelling the adventures which it went through long time ago.

Kommentare:

Der Wanderer hat gesagt…

you are the 19th century girl

Lilla Kullan hat gesagt…

Nice.:-) Stina

Heidi hat gesagt…

Ein wahres Prachtstück, Eliane. bei uns gibt es "das Kaufhaus mit Herz". Da gibt´s gebrauchte Sachen aus Haushaltsauflösungen etc für wenige Euronen.
Oft stöbere ich durch die Regale und werde meistens fündig.
Aber solch ein wunderhübscher Koffer, der seine Falten offen trägt, war leider noch nicht dabei...
LG Heidi

Woolly Bits hat gesagt…

hm, der stammt sicher noch aus den zeiten, wo ryanair nicht fuer jedes gramm geld fordert:)) ich glaube, bei seereisen frueher kams auf ein paar kg mehr oder weniger nicht an beim gepaeck.... wir fanden hier im cottage noch die alte ueberseekiste (aus holz) der vorbesitzerin - weit gereist, aber nicht so handlich wie dein koffer:))