Sonntag, 3. Februar 2013

reflexionen | reflections


Wie lange bin ich bereits unterwegs? Ich habe kein Zeitgefühl. Alles grau von München über Dresden über Idar-Oberstein über Bonn und nun Flughafen Frankfurt-Hahn. Viele Züge und Busse, dazu viele unterschiedliche Betten. | For how many days have I been travelling around from the very East to the very West of Germany? I lost sense of time and I am suffering from the grey landscape and the many trains and busses. Now I am sitting in a hotel near the airport - almost on my way back home.


Freude und Traurigkeit gleichzeitig als ich meine Mutter zum 85sten Geburtstag besuche. Irgendwie bedrückend, was so viele Jahrzehnte aus einem kleinen fröhlichen Mädchen gemacht haben und immer noch machen. | Happiness and sadness were quite together after the visit to my mother who was 85 this week. Somehow strange to realize what became of this happy little and healthy girl. Age is quite a hardship for her.


Beim Studieren der Ahnentafel machte ich eine freudige Entdeckung, die vieles erklärt: Ich stamme einer langen Linie von Gärtnern und Gärtnerstöchtern ab. Von siebzehnhundertnochwas bis zur Generation meines mir unbekannten Urgroßvaters. Das hat mich richtig fröhlich gemacht. | But I was really amazed to find out that many of my ancestors were gardeners and daughters of gardeners. From seventeen-something to the beginning of last century.

Kommentare:

Cynthia von der Schmuckburg hat gesagt…

Hi!
Die Vorfahren, die hinter einem stehen und dir den Rücken stärken, können eine große Hilfe sein. Bei mir ist es mein Ur-Großvater. Maler in der Slowakai, in Prešov. Sehr beeindruckend, dort als Urenkel von wildfremden Menschen bewunderd angesprochen zu werden!
Das zeigt einem, dein Weg ist richtig. Auch wenn der Rest der Familie andern Veranlagungen folgt.
LG Cynthia

Regina Podewils hat gesagt…

ah, ja Dein grüner Daumen, wirklich sehr interessant. Sicher liegt das in Deinem Blut. Der graue Himmel ist seit Wochen wirklich deprimirend, fast der ganze Januar war so, hoffentlich wird das jetzt im Februar besser, ich wage mich gar keine Wetterberichte mehr anzusehen.
Dir weiterhin eine gute Reise und
LG
Regina

Regina Podewils hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Sabrina Herber-Schmieden hat gesagt…

Liebe Eliane,

meine Urgroßmutter war begeisterte Anhängerin der Homöpathie vor über 100 Jahren. Sie hat eine für damalige Zeiten lange Reise, von über 70 Kilometern zu einem Homöopathen auf sich genommen und den ortsansässigen Arzt verschmäht....
Hätte sie damals die ätherischen Öle gekannt, dann....

Meine Mama sagt, dass ich mein Interesse bestimmt von meiner Urgroßmutter geerbt habe, das macht mich richtig stolz!

Es war schön, dass wir wieder einmal ein paar Tage zusammen verbringen, reden und fachsimpeln konnten.

Liebe Grüße
Sabrina

Cynthia von der Schmuckburg hat gesagt…

Hi, jetzt von Blog zu Blog geantwortet!!
naja, Nähe ist relativ - wo bist du den jetzt?
Ich komme allerdings gebürtig, sprich geboren, aus Berlin. Das ist ja in Brandenburg, sozusagen.
Aber nun bin ich in Bremen. Über viele Umzüge und Verwicklungen.
Witzig ist, daß es in der Familie einen Tisch gibt. Der Esstisch meiner Kindheit - auch der meiner Schwestern versteht sich. Er ist eine kleine Diva: über 100 Jahre alt, unglaublich Nässeempfindlich und auch heiße Töpfe und Tassen hinterlassen sofort weiße Flecken auf dem Furnier.
So kam er in meinen Haushalt, weil meine Schwestern von der Überführsorglichkeit, die er braucht und meiner dabei hektischen Mutter traumatisiert sind.
Der Tisch kam also irgendwann nach Berlin, mit meiner Mutter nach München und Landshut, mit mir noch mal nach München und nach Bad Doberan. Das sind bestimmt 2700km durch Deutschland -
Nur um jetzt knapp 70 km von dem Ausgangsort Nordenham zu sein. Dort wo meine Großmutter und meine Tanten herkommen!!!!
Was für ein Schicksal?!
Ja, vielleicht gibt es Verwandte, aber die sollen nach Amerika ausgewandert sein und sollen vielleicht so gar auf der Titanic gewesen sein. Aber letzteres halte ich für eine Gerücht, oder?? Wer weiß.

Liebe Grüße
Cynthia

Cynthia von der Schmuckburg hat gesagt…

Hi!
Ich habe heute mit Freunden aus Dresden telefoniert: SCHNEE!!!!!! Den ganzen Tag.
Hier in Bremen hab ich schon Winterlinge gesichtet!
Wie ich deinen Blog gefunden habe? Weiß nicht mehr, beim surfen... Und stimmt, Irland wußte ich mal, aber das Gedächtnis...
Liebe Grüße
Cynthia