Samstag, 24. Juli 2010

orbs

Kennt ihr das Phänomen der "orbs"? Die einen sehen in diesen hübschen Flecken auf Digitalfotos  Lichtstreuungsfehler, die anderen Wesenheiten, die uns umgeben und durch dieses moderne bildgebende Verfahren sichtbar werden. Zunächst fand ich diese Idee albern - eine Kursteilnehmerin erzählte mir davon und zeigte mir ihre Fotos. Inzwischen achte ich darauf und habe seit circa drei Monaten dreimal dieses Phänomen auf der Linse gehabt. Beim ersten Mal handelte es sich tatsächlich um eine Gegenlichtaufnahme (jedoch ohne Blitz, der ist grundsätzlich deaktiviert). | Do you know the phenomenon of the "orbs"? A student of mine told me about and showed me some amazing photographs. I found the idea of creatures using our modern digital camera technology to show themselves rather stranges. But some ten days later a had some on one of my pictures.


Doch die obere Reflexion... | The reflection in the cloud...


...hat sowas wie einen regenbogigen Saturnring (ich habe das Foto am Computer nur etwas verdunkelt, sonst nichts dran verändert, man sieht auch Staubflecken auf der Linse).  |  ...is surrounded by a saturn-ring-like rainbowy structure (I just darkened the picture slightly, otherwise I didn't manipulate it and I used no flash).


Beim nächsten Mal war es eine Aufnahme des frisch aufgeräumten Zimmers unseres Juniors, das Foto war voller solcher teilweise gefleckter Pünktchen (keinerlei Gegenlicht und auch kein Blitz). | Next time I discovered lots of those spotted spots in my youngest son's freshly tidied room. I used no flash.


Kürzlich nahm ich in einem Botanischen Garten zweimal die Heilpflanze Vitex agnus-castus auf. | Recently I took two images of the healing plant Vitex agnus-castus...


Das Detail zeigt eine ungewöhnliche brilliantartige Doppelfigur. Es war am dem Tag eher bedeckt, ich habe aber kein Blitzlicht verwendet.  | ...one shows two beautiful diamond-like structures; I used no flash though the light/wheather was rather dull.


Sekunden vorher oder danach machte ich ein fast gleiches Foto, auf dem nichts dergleichen zu sehen ist. Habt ihr schon mal solche "Dinger" auf euren Fotos entdeckt? In England lebt ein esoterisches Medium namens Diana Cooper (ihre Website funktioniert heute seltsamerweise nicht: www.dianacooper.com, unter "Angels, Orbs and Unicorns" kann man die Fotos anschauen), die auf zig solcher Bilder Erzengel und Schutzwesen "sieht". Hm.... | ...the other one, taken just a few seconds earlier or later shows nothing special but the plant. Have you ever discovered such things on your photographs? In England there lives a channel, a lady named Diana Cooper (today her website doesn't work, strange, have a look yourself: www.dianacooper.com) who can "read" those things and she often sees angels and other celestial beings on those pictures. What do you think?

Kommentare:

Martina hat gesagt…

Liebe Eliane,

mir ging es ähnlich wie Dir. "Wer Augen hat der sehe" ist mir da spontan ein.gefallen. Mittlerweile habe ich mir das Kartenset von Diana Cooper "Orbs" gekauft und mich näher damit beschäftigt. Je weiter wir uns ent-wickeln umso unglaublicher die Phänomene, ist doch spannend oder?

ein Herz.Licht für Dich
Martina

seaside-cottage hat gesagt…

Moin, Eliane!
Eigentlich bin ich solchen Geisterwesen zugetan und kann mir vorstellen, das es Dinge gibt, die man nicht sehen oder greifen kann, die aber doch existieren. Ist ein schwieriges Thema. Aber in diesem Fall würde ich jetzt sagen: Putz mal die Linse ;o) hihihi! Sieht ein bisschen wie Flecken auf dem Objektiv aus "grins". Dieses doppelte Leuchte-Dingens sieht allerdings rätselhaft aus…

Sommerliche Grüße, Beate

Beatrice hat gesagt…

Liebe Eliane
danke für den interessanten Hinweis, ich denke ich hab das auch schon auf meinen Fotos gesehen, habe jetzt aber in meinen tausenden von Fotos nicht nachgesehen, vielleicht hilft mir ja der Zufall, sie zu finden. Werde mich jetzt aber achten, das ist ja echt spannend. Danke auch für den Link zu Diana Cooper.
Einen guten Start in die neue Woche
herzlichst
Beatrice

Herr M hat gesagt…

Wir haben dieses Buch im Buchladen und ich finde es etwas sehr befremdlich, genaue Namen des Geisteswesen aus dem Foto herauszulesen, wie es die Autorin amcht. Ich selber kenne dieses Phänomen zur Genüge (bei mneiner alten Kamera), zu bestimmten Gelegenheiten kann man keine richtigen Fotos machen, da so viele "Orbs" das Bild stören. Ich halte es für eine Art Interferenz, fände es aber durchaus schön, wenn es Abbildungen von Geisterwesen wären, die behütend um uns herum schwirren. Ich glaube, ich habe all diese Fotos gelöscht, weil sie nicht zu gebrauchen sind wegen der Flecke ... Muss noch mal nachschauen.
Dreck auf der Linse ist es auf jeden Fall nicht!
Liebe Grüße
Herr M

UlliPulli hat gesagt…

Hallo Eliane!

Ich hatte einfach einen Riesenspaß an der Sache. Komm' gucken, ich hab' dir meine Orbs gesammelt ;-)

Geistvolle Grüsse auf die Insel
Ulrike