Sonntag, 7. Dezember 2008

One of those days

Unser Ben ist eeendlich mal bei einem Freund (er geht kaum noch alleine weg, soll häufiger vorkommen bei Neunjährigen) und ruft fast viertelstündlich an, wann ich ihn abholen soll/kann/darf. Was soll man dazwischen schon machen...

Our son Ben went to see his friend Jamie, finally, at the moment he hardly ever goes to somebody else's place (it's supposed to be quite common with nine-year-old boys...) He is constantly ringing, telling that he might like to stay a little bit longer. What should I do until then...?

Jäten wäre dringend nötig, ja, das macht man hier auch im Dezember, vor allem an so einem milden Tag wie heute (8 Grad). Die kleinen Bodendecker-Röschen blühen noch, möglicherweise gibt es schon Froschlaich, denn der Heron (Fischreiher) machte gestern Zwischenstation am Teich.


I could weed (yes there is enough to weed in December in Ireland) or I could walk the dog. For the first time this season I saw the very familiar heron checking our pond, maybe he already found frogspawn (usually at the beginning of January)...


Zum Hundespaziergang bin ich definitiv zu faul, Tommy hat heute bereits einige Kilometer vor dem Auto hinter sich (er liebt diese Autorennen).


Perlen haben Ben und ich gestern zu Geschenken verarbeitet, nun warten wir auf Nachschub aus Deutschland.

Ben and me created some jewelry out of beads yesterday, we are waiting for new stock from Germany.


Im Näheck ist es mir zu kalt, ungeheizte 12 Grad oder so. Obwohl auch noch ein paar textile Geschenke ausstehen.

I still need a few textile gifts but its way too cold upstairs where my sowing corner is but no heating.

So hole ich Holz rein, schmeiße den Bollerofen an und blogge weiter (erkennt ihr die Seite?!), mit einer dampfenden Tasse Kakao.


So I went for some logs, lit a fire in our stove and continue blogging around the world.

Kommentare:

Waltraud Reischer hat gesagt…

Ich freue mich für Ben und euch!!
lg von uns allen

verobirdie hat gesagt…

Your blog is very nice! Thanks for having visited mine and giving me thus the pleasure to discover yours.