Donnerstag, 18. Dezember 2008

Peteleco | the fastest chocolate cake (to prepare and to be eaten)


Morgen ist mal wieder (war doch erst kürzlich) die Weihachtsfeier in der Grundschule (= Primary School, welche hier für die 4,5-jährigen beginnt und mit circa 12 Jahren endet). Wie immer schmeiße ich wenige Stunden vorher, sprich in der Nacht davor, alle Zutaten in meine Kitchen Aid, gähne vor mich hin und freue mich auf die Ohs und Ahs, die ich morgen wieder dafür ernten darf. Ich habe dieses Rezept mit 12 Jahren mal aus einem Kinderbackbuch in Brasilien abgeschrieben. Irgendwie ist es trotz zahlreicher - sogar transkontinentaler - Umzüge immer bei mir geblieben und wurde nur um eine schmackhafte aromatherapeutische Komponente erweitert. Das Rezept ist so einfach und blitzschnell, dass das Herstellen (und Essen?) schnell wie ein Zwicken erfolgt, das bedeutet nämlich peteleco. Wollt ihrs probieren? Man misst mit Tassen ab, ich nehme ganz gewöhnliche Kaffeetassen, also keine Becher. 2 Eier mit 2 Tassen Zucker leicht schaumig schlagen, hinzufügen: 3 Tassen Mehl (ich nehme feines Dinkelmehl), 1 Tasse Kakaopulver (mit Nesquick o.ä. wirds süßer, ich nehme dunkles reines Pulver), 1 Tasse geschmacksneutrales Pflanzenöl, 1, 5 Tassen sehr warmes Wasser. Gut verrühren. Dann 1/2 TL Meersalz und je einen gestrichenen TL Natriumbicarbonat und phosphatfreies Backpulver hinzufügen und gut vermischen. Die aromatische Erweiterung kann auch weg lassen: 10 Tropfen frisches Bio-Orangenöl (Primavera, Farfalla o.ä.nicht älter als 3/4 Jahr nach Öffnen), 10 Tr. Vanilleöl, 2 EL Zimtpulver, 1 TL Ingwerpulver und 1/4 TL Pimentpulver hinzufügen und gut einrühren. Der Teig ist recht dünnflüssig/tropfend, er kommt auf ein rechteckiges Blech. Je nach Backofen zwischen 35 und 45 Minuten bei 180 Grad backen. Sofort nach dem Rausholen mit der schmalen Seite einer Kouvertüretafel einschmieren, bis er dünn schokoladisiert ist. Dekorieren nach Gusto, mal mit Smarties, mal mit Puderzucker, oder Kokosraspeln oder gehobelten Mandeln. Fotos kommen morgen, bevor er auf die Reise geht.

This lovely chocolate cake went to the school of our youngest son. The Braszilian recipe is very simple, I made it for the first time when I was 12 years ago and my copy survived many removals, even a transatlantic one. Here it is: mix two eggs with two cups of sugar, than add 3 cups of flour (I usually use light spelt flour), 1 cup cocoa powder (with instant cocoa drinks it becomes rather sweet i take the pure organic powder), 1 cup of cooking oil, 1, 5 cups of quite warm water (not boiling) , stir well. Add 1/2 teaspoon seasalt and one teaspoon of baking soda and baking poweder each. Stir well and if you want to you can add my aromatic "extention": 10 drops of fresh and organic essential oil of orange peel, (not older than half a year after opening), 10 drops of natural vanilla extract, 2 teaspoons of cinnamon powder, 1 teaspoon of gingerpowder and 1/4 teaspoon of allspice powder. Stir well (batter is quite liquid) and spread over rectangular baking tray. Cook between 35 and 45 minutes at medium heat. Decorate according to season with smarties, icing sugar etc. PS Peteleco means pinch, it takes as long to prepare the batter as it takes a pinch into your arm! (well maybe 45 seconds longer!)

Kommentare:

Lúcia hat gesagt…

Uauuu!!! Que super batedeira, hein? Gamei nela, rsrsrsrs.
Comecei meu caderno de receitas bem nova também, peninha que não coloquei data. Ele está tão feínho que estou pensando em transcrever as receitas. Mas dá uma dó de aposentar meu companheiro...
Bjão, querida!

Frauke hat gesagt…

lecker, das werde ich einmal ausprobieren mit meiner Braun Küchenmaschine Frauke

Betty hat gesagt…

Eine nette Weihnachtsfeier, oder war die gar schon?
Zeitumrechnung? *grübel*

Wie gut, dass ich Schokolade gänzlich widerstehen kann, ich komme mit 2 Stück im Jahr aus, und die muss dann ganz zartbitter sein und ja nicht süß;-)

*wink*
Betty

Waltraud Reischer hat gesagt…

mhh lecker ich liebe dieses Kuchenrezept auch schon seit einiger Zeit