Freitag, 6. November 2009

schweinisch-grippale fakten | german article about swine flu

Für alle, die noch unentschlossen sind, sich impfen zu lassen oder die - wie ich - immer wieder verunsichert sind, wenn der mediale Schweinegrippe-Keuchhusten mich erreicht: In der Ausgabe 162 von der deutschen Zeitschrift raum und zeit findet ihr einen hervorragend recherchierten Artikel vom Medizinjournalisten Thomas Hein. Die Zeitschrift ist an gut sortierten Kiosken zu finden, auf alle Fälle beim Bahnhofs- und Flughafen-Zeitschriftenhandel. Aber Vorsicht: Der Text macht sau-wütend! Ich will hier allerdings niemanden - schon gar nicht chronisch Kranke, die der Impfung vertrauen möchten - vom Piekser abhalten, sondern nur zum Fragen-Stellen und Nachdenken anregen. Übrigens auch dieser Beitrag in Spiegel Online ist lesenswert, der chronisch herzkranke Journalist Joachim Mohr berichtet davon, wie es ihm nach der Impfung ergangen ist.

There is a wonderfully critical article in a German magazine about behind the political scenes concerning the swine flu, the vaccination and the perhaps-medication against it. You get mad if only half of those facts should be true. For you English speaking people who are critical towards health and medical issues I recommend a very similar and well made magazine (and book) in English called What Doctors Don't Tell You. But beware: Reading that magazine can make you really cross!

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Danke Eliane! Nachdem ich nachher zum Bahnhof muss, werde ich gleich mal nach dieser Zeitschrift Ausschau halten.

Ich jedenfalls lasse mich nicht impfen, ich hatte es bis jetzt auch nicht vor. Ausserdem habe ich das Glück, dass ich nur seeehr sehr selten krank werde. Und ein Sau-Schnupfen haut mich sicher nicht aus den Latschen :)

Schönen Abend noch
Brigitte

samate hat gesagt…

Mein Arzt sagte mir schon vor Jahren, dass Grippeimpfungen sehr sehr nützlich sind, nämlich für die klingelnden Kassen der Pharmaindustrie, jedoch weniger für den Patienten. Ich habe mich noch nie impfen lassen und werde es auch nicht tun.

Die Zeitschrift scheint gut zu sein, die kannte ich noch gar nicht. Werde ich mir kaufen, danke für den Tip!

Frauke hat gesagt…

so habe ich auch gedacht, bis ich einmal richtig die Grippe hatte, mit hohem Fieber, Onnmacht und schwerster Atemnot und Gliederschmerzen!
und seitdem lasse ich mich impfen und bin bisher nie wieder so krank gewsen!
Ihr provitiert doch von allen, die sich impfen lassen, möchte ich mal so plaktiv sagen,

meine Mutter hatte Kinderlähmung, und wir wurden sofort geimpft , als es den Impfstoff gab, auch damals nicht so gut verträglich, aber welche Alternative hat man...
und da die Schweingrippe gerade die Lunge so völlig belastet, ist es für mich als chronisch Kranke es Desaster, wenn ich dort wieder krank werde,-

ich hatte lange Zeit ein Sauerstoffgerät nach einer Allergie in der Lunge und kenne Atemnot , dass möchte ich nicht so schnell wieder erleben
mein Impftermin ist vorgemerkt, da ich gerade in der Schule besonders gefährdet bin
Frauke

J.R. hat gesagt…

ich werde mal versuchen, die Zeitschrift aufzutreiben - es würde mich doch interessieren, mal einen gut recherchierten Beitrag lesen zu können. Danke für den Hinweis...
Liebe Grüße
J.R.

stufenzumgericht hat gesagt…

Hallo Eliane,
dein Post und die Links kommen mir gerade recht, habe ich mich vorhin auf dem Markt noch mit meiner "Käsefrau" unterhalten, die zu berichten wusste, dass ihre 12-jährige Nichte auch die Schweinegrippe hatte. Gemerkt hat sie es nicht, 3 Tage Schnupfen, ein wenig Unwohl sein, halt so das Übliche im Herbst. Da in der Klasse Schweinegrippefälle aufgetreten waren, wurde sie auch getestet - positiv. Da hatte sie allerdings schon nichts mehr, bis auf ihre Mutter, die 50 EUR für den Test berappen musste :-( Der Rest der Familie ist übrigens nicht erkrankt, oder doch, ohne es zu wissen. Die sind jedenfalls nicht scharf darauf, das testen zu lassen! Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ;-)
GLG, Martina

Aromula hat gesagt…

Nachdenken und wütend werden, sich informieren - das werden wir künftig immer mehr tun müssen, weil die nächste Pandemie bestimmt kommt. Mal sehen, ob dann nicht vorsorglich Impfzwang durchgesetzt wird! Gut, dass Eliane so viel für uns liest, hoffentlich lassen sich viele zum Selberlesen und Denken Wissen animieren!

Rostrose hat gesagt…

Spätestens durch die Votgelgrippe ist man in der Pharmaindustrie draufgekommen, dass es wunderbar viel Kohle bringt, wenn man Panik macht. Die Schweinegrippe ist um nichts gefährlicher als die "normale" Grippe ... und ein halbwegs gut trainiertes Immunsystem sollte damit zurecht kommen. Ich werde mich sicher gegen keine Grippe impfen lassen, ich nehme Echinacin und homöopathische Grippetropfen, wenn ich erste Anflüge einer Erkältung verspüre, und werfe mich in ein Erkältungsbad. Bazillenfreie Hugs ;-) von der Traude :-)

handgemalte Herzensträume hat gesagt…

liebe eliane,

danke für diesen beitrag !!
es ist so interessant sich auch durch die komentare durchzulesen, denn jeder hat seine erfahrung, und ich kann auch die chronisch kranke oder gefährdete verstehen..ich selber bin gegen diese grippenimpfungen, meistens schaden sie viel mehr und über die finanzielle ernte der pfarmaindustrie brauche ich nicht mehr schreiben..
..ich glaube, wir sollten alle fleißig unsere abwehrkräfte tränieren..darauf schauen, was wir essen , unds mehr bewegen und zu der natur wieder finden..

liebe grüße
barbora

Gaby hat gesagt…

ich bin auch chronisch lungenkrank und habe ich mich auf anraten meines arztes vor jahren einmal gegen Grippe impfen lassen - ich hatte hohes Fieber mit allen Begleiterscheinungen, Gliederschmerzen und einen extrem angeschwollenen Oberarm. In jenem Winter habe ich jede Erkältung mitgenommen, die an mir vorbei geflogen kam und hatte zum guten Abschluss eine doppelseitige, atypische Lungenentzündung. Ich habe mich seitdem nie wieder impfen lassen (bin eigentlich eh ein Impfmuffel)und war nie wieder so sehr krank. Ich hatte allerdings auch noch eine Virusgrippe....

Liebe Grüße
Gaby

Beate Knappe hat gesagt…

Ich war jung und unerfahren und hatte mich gegen Grippe impfen lassen- dann hatte ich die schlimmste Grippe meines Lebens. Seitdem kommt mir so eine Nadel nicht mehr auch nur in die Nähe meines Armes!!!

Regina P. hat gesagt…

das sind ja wirklich hoch interessante verschiedene Erfahrungsberichte. Genau jeder muß für sich selbst entscheiden und bestimmen was er tut. Werde mir die Zeitschrift auch am Bahnhof besorgen, bin gespannt auf den Bericht.
LG
Regina

julochka hat gesagt…

schweingrippe - that's a great word. :-) much better than swine flu. :-)

die.waschkueche hat gesagt…

Komisch, warum macht mich dieses Thema eigentlich immer so wütend????

LG Doris

Die sich erstmal durch alle Deine Blogs gewühlt hat um endlich hier anzukommen.