Sonntag, 1. Juli 2012

verlustreicher juni | lots of losses in june


Ich bin froh dass dieser Juni vorbei ist. Vorgestern hat mein Mann unseren Hund Tommy gehen lassen. Das treue Tier hatte im April während schwerster Krankheit die Diagnose bekommen, dass seine Niere sehr kaputt sei, er es nicht mehr lange machen werde. | I am glad that June is over. Too much grieving. Two days ago my husband released our furry family member Tommy. In April he was diagnosed with a bad kidney condition, according to the vet his days were numbered.


12 Jahre durften wir mit diesem klugen Wesen verbringen, das als neu geborener Welpe vom Herren seiner hübschen Hundemutter in "den Sack" gesteckt wurde und in einen Fluss geworfen wurde. Nun, nach immer wieder torkeligem Gang während der letzten Tage, nächtlicher Randale und dem Versuch, durch die Katzenklappe abzuhauen haben Herr und Hund sich unterhalten (ich war ja noch auf Reisen). | We enjoyed his company for 12 years almost to the day. He had been drowned as a pup and was rescued along with his many siblings by our babysitter. I was still travelling two days ago and hound and man had a serious conversation. Tommy told him that his time had come and that he wanted to die in freedom. Two days before he started to show the first signs, wanted to escape through the cat flap, walked like drunk from time to time, seemed to loose orientation.


Tommy meinte, es sei so weit, er wolle in Freiheit sterben. Und so ersparte er uns den Schmerz der Todesspritze, er war ein Kind der Berge und vielleicht ist er so glücklich in den Hundehimmel entschwebt, er kam tatsächlich nicht wieder wie sonst spätestens nach 24 Stunden des Abhauens. | So he let him go and our special companion didn't come back as usually after darkness. I hope he had a peaceful passage. And he spared us the suffering of having to put him to sleep actively.

Kommentare:

cheeky monkey hat gesagt…

I am so sorry :(

Elisabeth Firsching hat gesagt…

Tut mir echt leid für euch! Er war soooo lieb und ich kann mir vorstellen, dass er euch fehlt...

bauchundnase hat gesagt…

Ich drück dich in Gedanken und wünsche dir viel Kraft!
Es tut so weh, einen lieben Begleiter gehen zu lassen!

Sabine hat gesagt…

.....eine sehr traurige Nachricht! Es tut mir leid :-( Ich wünsche euch ganz viel Kraft in der schweren Zeit!

Claudia hat gesagt…

Liebe Eliane,
das war wirklich ein trauriger Monat für euch - aber ich denke, es wird auch wieder bessere Zeiten geben... Jemanden, den man liebt, loszulassen, damit er gehen kann, ist eine große Leistung und zeugt in meinen Augen von echter Liebe. Ich denke an euch - und, wer weiß, vielleicht wartet ja jemand auf euch, so, wie Tommy auf euch gewartet hat, als Ihr ihn gerettet habt. Nicht heute, nicht morgen - aber irgendwann seid Ihr sicher wieder zur richtigen Zeit am richtigen Ort und werdet einen neuen wuschligen Freund finden.
Liebe Grüße,
Claudia

Gaby hat gesagt…

Hej Eliane,
das Regenbogenland wird Tommy gefallen und Ihr werdet ihn dort auch irgendwann einmal wiedersehen. Ich ziehe den Hut vor Marcus und seiner Kraft, Tommy gehen zu lassen. Meine Fellnasen und ich schicken Euch einen dicken Knuddel und hoffen für Euch auf einen "strahlenden" Juli
Gaby

Heidi hat gesagt…

Eliane - wie traurig. Ich durfte diesen Racker vor zwei Jahren auch kennenlernen. Kann mich erinnern, als er im letzten Jahr verschwunden war und ihr euch Sorgen machtet, bis er dann doch wieder auftauchte.
Das tut mir so leid. Es wird dauern, bis man den Schmerz verwunden hat, aber wie schön, dass er diese Jahre bei euch leben durfte.

petra-alisha hat gesagt…

Hey Tommy, good Boy....

R.I.P.

I'll miss You !!!

Shabby Landhaus hat gesagt…

Hallo Eliane,

ich schick dir viel Kraft!!!

Es waren sicher 12 wunderschöne Jahre für ihn.

Liebe Grüße
Sigrid

Woolly Bits hat gesagt…

euer tommy sah aus wie unsere timmy! und ja, ich finde es auch traurig, sie gehen zu lassen, aber ich waere froh gewesen, wenn ich die wahl gehabt haette - timmy wurde vom stromableser mit dem auto ueberfahren - und ich musste zusehen:( so weh es tut, ich finde es gut, dass ihr euren hund so "habt gehen lassen". mitfuehlende gruesse
Bettina

michaela 3er hat gesagt…

... Abschied und Trauer bei der Abreise, während der Reise und beim Nachhausekommen - vertraute Seelen, die nicht mehr da sind aber dennoch bleiben, in Gedanken und Erinnerungen.... berührend, daß Tommy auf seine Art und Weise gehen durfte!
„Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling.“ Laozi

Vicki Lane hat gesagt…

I am so sorry for your loss -- such a beautiful dog and I know what faithful friends Border Collies are. Blessings...

Regina P. hat gesagt…

ich spürte es wahrscheinlich, da ich seit Samstag nicht mehr in Deinen Blogg geschaut habe.ES ist mehr als traurig, ich kann das gut nachvollziehen, habe das auch schon erlebt, es ist genauso schlimm wie ein Mensch der einem verläßt. Aber man muß es leider auch realistisch sehen und sich freuen daß er keine Schmerzen mehr leiden muß.Wünsche Euch auch ganz viel Kraft
Regina

Sabrina Herber-Schmieden hat gesagt…

Liebe Eliane,

ich finde es so traurig, wenn liebe Menschen und geliebte Tiere von uns gehen. Als ich vor zwei Jahren bei dir war, verunglückte meine Katze Helena schwer und ich erinnere mich, als ich einmal alleine auf Euren Hügel gelaufen bin, wie Thommy an meiner Seite blieb, sich vor meine Füße legte, als wollte er mich trösten.

Ich drücke dich in Gedanken.

myriam kemper hat gesagt…

:-(
Ich bewundere die Kraft Deines Mannes ihn gehen zu lassen - er wird ein sehr respektvolles Leben bei euch geführt haben!

Viele und liebe Grüße von
myriam.

Beatrice hat gesagt…

Erst jetzt lese ich, dass euer Tommy nicht mehr unter euch ist. Das ist sehr traurig. Ich weiss noch, wie du gebangt hast, wenn er mehrere Tage nicht nachhause kam und ausgerissen ist. Jetzt ist er ausgerissen, für immer, er hat es gut gehabt bei euch und wird in euren Herzen immer einen Platz haben.
alles Liebe
BEAtrice