Samstag, 25. Dezember 2010

wasserfreuden | the fun and joy of water


Alles ist noch ruhig am Hafen von Glengarriff, nur der kleine Donagh inspiziert die Kaimauer... | Everything is still quite calm at the pier of Glengarriff Harbour. Only little Donagh is checking the water...


....plötzlich stürmen zwei Dutzend Halbnackte durch den Schnee... | Suddenly two dozens of half naked people come running towards the sea...


...und springen ins Wasser als gäbe es kein Morgen... | ...and jump into the almost frozen water...


...der fliegende Hesse Stefan nimmt heute bereits sein zweites Bad, die Dorf-Ärztin schnappt nach Luft... | ...our German neighbour Stefan is taking his second bath today, Doctor Aisling is gasping for air...


... und raus geht's die hohe Leiter (da absolute Ebbe ist) zum heißen... | ...after a few seconds they can climb toward their hot reward...


...Wasser des Lebens (Whiskey= uisce beatha=water of life; gälisch/irisch) mit Nelkenduft und Zitronenschnitz gewürzt. Dieses Spektakel findet jedes Jahr am 25. Dezember gegen 12 Uhr statt und dient als Einnahmequelle für einen guten Zweck. | ...water of life (Whiskey=uisce beatha in Gaelic/Irish=water of life). This event takes place every year at Christmas Day - even in the coldest winter ever in Ireland. Spectators pay to view, the proceeds are for charity.


Als wir vom Fußmarsch vom Autoparkplatz an der Hauptstraße heimkehren (den Berg runter und hoch zu fahren wollen wir noch nicht riskieren), erfreut Musik das Geräusch der Wasserpumpe am Brunnenhäuschen unsere Ohren. Die (vorerst?) fünf Tage ohne Leitungswasser haben uns gelehrt: Wenn man will, kann man sich mit sehr wenig (Bach-)Wasser pflegen und auch kochen, das WC wird nur in Ausnahmefällen gefüllt, da ein riesiges sonniges Grundstück gerne etwas Dünger aufnimmt. Da wir noch keine Rohköstler sind, war am ehesten öliges Geschirr etwas lästig. Jedoch auch das haben wir ganz gut gemanagt. Das automatisch fließende Nass aus den Wasserhähnen verursacht heute umso mehr Freude! | When we came walking home (our car is still parked at the main road almost 1 mile away) we heard music the water pump running again! After five days without running water we learnt that you can wash yourself and even cook a delicious Christmas dinner with just tiny amounts of water. Most is consumed by the toilet (two gallons or more, we just permitted ourselves a small bucket), to wash your body from tip to toe we used half that amount, for the cleaning of face and hands we used about 16 oz and for tooth brushing half of that. Nonetheless we are really happy that the taps are running again (who knows for how long!!!)!

Kommentare:

cheeky monkey hat gesagt…

Hallo Eliane,

wir sind nun seit 2 Tagen ohne fliesendes Wasser aber ich ersehne den Tag, an dem es wieder fliessen wird.

Schoene Weihnachtsgruesse in den Sueden!
A.

filz-t-raum.ch hat gesagt…

liebe eliane,
ich hab schon eine weile nicht mehr bei dir gelesen.....
ist ja unheimlich, was ihr im moment gerade erlebt..... kein wasser an den festtagen.....!
da ist echte kreativität gefragt, aber es hört sich an, als ob ihr das habt und alles recht gelassen nehmt!
die mutigen schwimmer bewundere ich hier aus der warmen stube sehr.....!!!
euch allen noch schöne tage und hoffentlich wieder funktionierende wasserleitungen...
herzlich,
filz-t-raum.ch

Woolly Bits hat gesagt…

huh, wenn ich die schwimmer sehe - bin ich doch lieber ohne "belohnung":)) obwohl - wenn man kein fliessendes wasser hat - ist es die ideale dusche?:)) ich bin gespannt, wie das sich nun hier noch hinzieht - aber da sich menschen die laengste zeit ohne fliessendes wasser behelfen konnten - denke ich mal, werden wir koerperlich keinen schaden nehmen! viele gruesse aus mayo und einen guten rutsch, wenn moeglich ohne eis....