Dienstag, 28. Dezember 2010

essbare kosmetik: body-soufflé | edible cosmetics: body-soufflé


Wir in der Aromatherapie sind fast alle davon überzeugt, dass wir uns nicht ständig mit Chemikalien einschmieren sollten, schon gar nicht unsere Kinder. Von Ausnahmen abgesehen sollte ein Großteil der Kosmetik so mild sein, dass die Produkte auch essbar sind. Ich habe kürzlich ein verblüffend effektives Deo produziert, dessen Zutaten allesamt aus der Küche stammen, sie sind fast identisch mit den Bestandteilen meiner köstlichen Rohkostpralinen, die ich derzeit täglich genieße. Dieses Jahr bekamen einige Nachbarinnen ein BodySoufflé zu Weihnachten, die Herstellung ist super-einfach, nur das Rühren dauert etwas Zeit, während dieser ich mich mit dem wiederholten Anschauen von Mamma Mia amüsierte. Ich habe mich vom Rezept von Anemone inspirieren lassen, die mich kürzlich mit den obigen wunderbaren Seifen überraschte (viel zu schade zum benutzen!!!). | We aromatherapists are convinced that you should mainly use cosmetics which are edible. Especially children's delicate skin shouldn't be constantly be mistreated with chemicals which cause irritations and even allergies. The ingredients from my self-made cosmetics can be found in our kitchen. Manufacturing body products is very easy and even relaxing. I was inspired by a recipe from Anemone who had sent me the hand-made soaps above a few weeks ago.


Man schmelze in einem ganz sauberen Gefäß ganz vorsichtig im Wasserbad (nicht über 40 Grad) oder auf dem Heizkörper (am besten gleich ein hohes-schmales 1-Liter-Rührgefäß):


Wenn sie aussehen wie Speiseöl kommen folgende Öle dazu (als Anfänger könnte man auch einfach 180g eines guten Öles verwenden, beispielsweise Mandelöl oder eine bereits fertige Ölmischung)


Nun wird diese Mischung mit einem sauberen langstieligen Löffel (oder Spatel) kalt gerührt, das dauert. Man kann aber zwischendurch immer aussetzen. Ich habe mein Rührgefäß in ein größeres Gefäß mit Schnee gestellt (siehe Foto oben ganz rechts im Bild).

This recipe for a gorgeous body-soufflé consists of different oils and fats. First you melt sheabutter and cocoa butter in a very clean and high bowl, but not above 104 degrees F, so placing the mix on a radiator or just in another bowl of very hot water is enough. You have to stir from time to time.

  • 5.29 oz organic sheabutter
  • 3.53 oz organic cocoa butter (smells chocolatty, refined brands lack the natural flavor)

When they look just yellowish-oily you add

  • 1.76 oz organic apricot kernel oil (or almond oil)
  • 1.76 oz organic macadamianut oil (or avocado oil)
  • 1.41oz organic coconut oil (smells heavenly like Bounty) (or Monoi Tiaré oil)
  • 1.41oz organic jojoba oil

You could as well add the weight of all of those oils/fats and use only one of them.


Die Mischung wird immer weißer und sahniger... | Then you have to stir for quite some time, I did it watching Mamma Mia and placing a bigger bowl full of snow around the first recipient. The mixture gets whiter.


...und fester. Nun rührt man ätherische Öle unter, wenn gewünscht. Jedoch auch pur duftet die Masse schokoladig-cremig. Ich habe insgesamt 58 Tropfen verschiedener blumiger und würziger Düfte dazu gegeben (Magnolie, Jasmin, Ingwer, Zimt, Vanille etc). Das ist auf knapp ein Pfund Bodycreme nicht viel. | The mixture gets really solid and now you can add essential oils if you wish so (or your favorite perfume). I added 52 drops of jasmine, magnolia, ginger, vanilla etc as I have those essential oils in my kit which I use in my lessons about aromatherapy.


Nun kommt das Rührgerät zum Einsatz, bis zu 10 Minuten lang, bis alles gaaaaanz sahnig ist. | Now it is time for your electric whisk to finish the job, around 8 to 10 minutes. The mixture gets incredibly creamy and pleasant.


Die Konsistenz ist unglaublich, ich habe gejauchzt vor Freude! | I could hardly stop - the texture is amazing!


Das Abfüllen ist etwas lästig, mit zwei Löffelchen gibt man die Masse vorsichtig in die mit Alkohol gereinigten Töpfchen. Dieser BodySoufflé ist circa vier bis fünf Monate haltbar, man sollte ihn mit einem Spatel entnehmen. | Pouring the solid mass into tiny pots without messing too much is a bit annoying, use two spoons. The shelf life is about four to five months, but you should use a small spatula instead of your fingers for taking the cream out of the pot. 


Mit Bändern dekorieren und mit beschrifteten Aufklebern versehen - oder schöne Etiketten herstellen, ich habe sie mit Vintage-Motiven von der Grafikfee versehen. | Write the ingredients unto a sticker or design cards and decorate your edible cosmetic with them. I used two lovely vintage bird and letter designs from the Graphicsfairy.

PS. Ich kaufe meine Fette und Öle in zertifizierter Bio-Qualität (in großen Mengen ab 500ml, da ich sie sowohl im Kochtopf als auch im Cremetopf einsetze) bei Bruno Zimmer und bei Franz Thome. Kleinere Mengen (nicht so preiswert aber marktüblich):
Sheabutter Kakaobutter Kokosfett nativ Jojobaöl Macadamianussöl
Jede Apotheke führt Sheabutter und Kakaobutter oder kann sie bei ihrem Großhändler bestellen (wurde früher zur Zäpfchenherstellung eingesetzt), gute Bioöle gibt es natürlich auch im Supermarkt.

Kommentare:

Heidi hat gesagt…

Ach, Eliane, diese lustvolle Tätigkeit habe ich vor Weihnachten begangen. Alle Töpfchen sind inzwischen unter die Frauen gegangen. Eins hab ich noch für mich und ich denke, in den nächsten Tagen werde ich mich wieder dieser schaum-creme-rührlust hingeben. Meine duftet auch himmmmmlisch. deine Anhänger sind ja schick.
Und wenn du hier guckst:
http://allerley-kraeuterey.blogspot.com/search/label/Cremes
siehst du das gleiche in gelblich. :-)

Hallo Anemönchen: Deine Sheacaco-Mousse geht langsam um den Erdball.

LG Heidi

Gaby hat gesagt…

Hej Eliane,
ich habe im November eine ähnliches "Soufflé" hergestellt,allerdings habe ich Arganöl, Kokosfett und Macadamianussöl genommen und 70 ml extra starken Espresso (schön schwarz). Duftet herrlich und gibt der Creme ein total interessante Farbe

Knuddel
Gaby

Betty hat gesagt…

Hi Elian,

ooohh, das ist aber eine feine Rezeptur! Das muss ich ausprobieren, vielen lieben Dank!

*wink* und rutsch gut rüber, falls wir uns nicht mehr lesen!
Betty

Renate D. hat gesagt…

Ohhhh Eliane, das liest sich toll!!
Wo bekommt man den Sheabutter und Kakaobutter? Und warum muss man erst mit einem Löffel rühren und nicht gleich mit dem Rührgerät?
Kann man denn die Creme auch fürs Gesicht verwenden? Bei den tollen Zutaten dürfte das doch eigenlich kein Problem sein?
LG Renate D.

Marta Micik hat gesagt…

OOOOch soooo schön und lecker...!!! Wow, hmmmmmmmmm,..
(kleiner Geheimtipp für alle Männer, die nicht wissen, was sie schenken sollen....! Also, nun habt ihr schon drei Adressen zum Bestellen...) schöööön, Eliane und sooo hübsche Etiketten....! lG marta

Demoiselle Libellule hat gesagt…

Was für ein wundervolles Rezept! Ich liebe auch sehr pure Körperpflege, habe aber so etwas noch nie selbst hergestellt! Mamma Mia haben wir an Weihnachten mit der ganzen Familie gesehen :-)

Liebe Grüße

Bea

Anemone hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Anemone hat gesagt…

O wie schön, Eliane, dass Dir die Shea-Mousse aus meinem Urrezept der Sheacado auch so gut gelungen ist! Darüber freue ich mich sehr. Man kann die Öle und Düfte darin ja bestens nach eigenem Geschmack zu den 'festen' Fetten variieren. Ich habe eben am liebsten viel unraff. Avocadoöl drin, wenn möglich. Und wenn keine Flüssigkeit reinkommt, braucht man auch nichts zu konservieren, so kommt sie über den Winter. Ich muss mir mal ne frische Dose aus dem Keller holen...
Alles Gute, Eliane, mit den Sachen! Und benutze unbedingt die Seife in ein paar Wochen(ich will seit 4 Jahren nichts anderes mehr)!
Herzliche Grüße von Anemone aus Deutschland

Renate D. hat gesagt…

Vielen Dank, Eliane, für die Tipps. Da ich etwas (!) älter bin als Du, könnte es für meine Haut passen. Gute Öle bekomme ich auch in meiner Firma. Vielleicht packt mich die Lust und ich bereite diese herrlich aussehende Sahne zu. Dann könnte ich bei meinen Freundinnen mit tollen Geschenken punkten. Mal sehen!
GLG Renate D.

Heike hat gesagt…

Liebe Eliane,

nicht nur das kosmetische Produkt selbst ist wunderschön, sondern auch Deine Etiketten, die die Grafik-Designerin und Typographin in Dir verraten. ;-) Einfach nur klasse!

Herzliche Grüße und alles Liebe für 2011
Heike

maría cecilia hat gesagt…

Dearest Eliane, much happiness and blessings to you and family for 2011. May it brings much love into your hearts.
abrazos
maria cecilia

Beatrice hat gesagt…

Liebe Eliane
ich spür es förmlich auf der Haut das "samtweichwohlfühlpflegeduft-Erlebniss" auf der Haut. Nun im alten Jahr hat's dafür nicht mehr gereicht, aber ich habe ganz viele Freundinnen die im Januar Geburtstag feiern....
Danke dir vielmals für all die schönen Rezepte, guten Ideen und Inspirationen und Ich wünsche dir und deiner Familie von Herzen alles alles Liebe
Herzlich
Beatrice

Elisabeth Firsching hat gesagt…

Bei diesen Bildern und deiner genauen Anleitung bekomme ich auch Lust das auszuprobieren! Sieht wirklich verfüherisch aus. Musste lachen über Mama Mia, denn ich liebe diesen Film, hab ihn mehrmals im Kino gesehen, er stärkt uns Frauen und verleitet zu einem fröhlichen Lebensgefühl und Lebenslust. Davon kann frau nie genug haben, nicht wahr?
Denke an die wunderschönen Kamelien in Ardangeshel, hoffentlich überstehen sie diesen kalten Winter heil!

Liebe Grüße aus Österreich
Elisabeth

Nadja hat gesagt…

Essbare Kosmetik? das höre ich zum ersten mal, super, werde unbedingt bald probieren, danke schön Herzliche Grüße! Nadja

Nina hat gesagt…

hallo, es freut mich sehr, das ich dieses body-soufflé rezept entdeckt habe.

gibt es eine alternative zur kakaobutter, oder ist es möglich, dafür 100g sheabutter zu nehmen statt kakaobutter ?

sobald die öle im wasserbad aufgelöst sind und die anderen öle dazu gegeben sind, kann man dann sofort das rührgerät oder den stabmixer nehmen, oder wäre es unvorteilhaft ? ist es ein muss, erst mit z.b. einem holzlöffel per hand zu rühren ? wieviel zeit wird für das rühren per hand /rührgerät gebraucht ?


tipp: jojobaöl von La Cura:

www.inkanuss-öl.ch/1_inhalt/jojoba.html


tipp: 7 vegane butter rezepte:

http://veganbaking.net/component/jreviews/recipes/vegan-butter-recipes_c227/

schöne grüße, nina

Линка Малинка hat gesagt…

Hallo. Könnten Sie bitte so nett sein und erklären welche und wieviel von ätherischen Ölen man nehmen kann. Ich bin ein absolute Neuling. Habe Zuhause: Rose,Rosengeranie,Sandal,Patchouli, Wilde Möhre,Neroli,Lavendel, Ladan,Yalang,Zimt und Nelke.Ganz herzlichen Dank. Lina.