Mittwoch, 21. März 2012

prophezeiung bei einer geburt | prediction for a new arrival

"Es tut mir sehr Leid, Ihr Sohn wird nie andere Leute auf der Straße anpöbeln." "Herzliches Beileid, Ihre Tochter wird Sie niemals belügen." "So ist es nunmal, Ihr Sohn wird nie kiffend auf Straßenbänken rumlümmeln." "Tja, Ihre Tochter wird nie bis spät in die Nacht ausgehen und Sie in die Schlaflosigkeit treiben, echt sorry." "Mh, Sie armen Eltern, Ihr Sohn wird in der Schule keine frechen Antworten geben und leider auch keine Mitschüler mobben." "Ihre Tochter wird Sie nie mit nervenaufreibenden Modezickereien stressen." "Es tut mir aufrichtig Leid, Ihr Sohn wird Ihnen ewig treu sein, Sie dauernd herzen und lieben". "Aufrichtiges Beileid, Ihre Tochter wird ständig mit Ihnen schmusen, Sie drücken, Sie trösten, zu Ihnen stehen." Die Vereinten Nationen erklärten den heutigen Tag zum Welt Down-Syndrom Tag (klasse Poster mit eindrucksvoll freundlichen Gesichtern hier und hier). Wie schade, dass Abtreibung wegen dieser Charaktermängel die Regel geworden ist. Einer hat den Eingriff überlebt. Und meinen süßen Bruder möchte ich niemals missen. | Sorry, your son will never bully people in school and in the streets. So bad, your daughter will never lie to you. You will never find your son stoned late in the night on a park bench. I am so sorry, your son will always hug and love you. Too bad, your daughter will always comfort your, stand at your side, simply adore you. The United Nations declared the 21st of March World Down-Syndrome Day. How sad that about 90% of those blessed being are being killed because their character and capabilities don't fit into our society's expectations. I am grateful for my sweet beloved brother.

Kommentare:

Rostrose hat gesagt…

Und ich gratuliere dir zu deinem Bruder, liebe Eliane. In dem Krankenhaus, in dem ich arbeite, arbeitet auch ein Gärtner mit Down Syndrom. In einer Phase, in der es mir dort sehr schlecht ging, war er an manchen Tagen mein einzuiger Lichtblick, weil er einfach IMMER freundlich war. Vermutlich kennst du den Film "Me too – Wer will schon normal sein?", in dem der Hauptdarsteller Pablo Pineda (ein studierter Mann mit DS) paktisch sich selbst spielt: http://www.naturheilt.com/Inhalt/Mehr_Downsyndrom.htm
Alles Liebe,
Traude

Schmitt´s hat gesagt…

Ich habe viele Jahre neben einem Wohnheim für behinderte Menschen gelebt, viele Bewohner mit Down-Syndrom gab es dort. Ich war immer sehr beeindruckt von der Offenheit und Fröhlichkeit, mit der diese Menschen ihr Leben leben. Für sie war es selbstverständlich, mir zu jeder Tageszeit ein fröhliches "Hallo!" entgegenzuschmettern und mir auch gelegentlich und ohne Nachfrage dabei zu helfen, meine Einkäufe aus dem Auto zu hieven. Sie erzählten mir von ihrer Arbeit, von ihrem Tagesgeschehen, von freudigen Ereignissen und waren vom ersten Tag an sehr vertraut mit mir.
Erst habe ich mich damit ein bisschen schwer getan - es war einfach so ungewohnt. Aber ich habe schnell gemerkt, wie schön diese Unbekümmertheit und dieses absolute Grundvertrauen sind, dass diese ganz besonderen Nachbarn besessen haben. Seitdem denke ich, wie schön es doch wäre, wenn jeder von uns sich das aus seinen frühen Anfängen bewahrt hätte!

Liebe Grüße
Britta

andra hat gesagt…

Schön Eliane das DU darauf Aufmerksam machst. Für mich sind menschen mit Downsyndrom eine Bereicherung!!!
Auch wenn es sicherlich manchmal schwer ist ein solches besonderes Kind zu fördern... Die Selbstverständlichkeit mit der sie leben, lieben und lachen....
die könnte sich so mach Nichtbehinderter abschauen.
LG andrea

stufenzumgericht hat gesagt…

So ein lieber Post - kannst richtig stoz auf deinen Bruder sein!!! Herzlichst, Martina

Frauke hat gesagt…

liebe Eliane, wie glücklich kannst du dich schätzen so einen herzlichen Bruder zu haben,
und ich hoffe sehr, dass bald so eine Diagnose niemals ein Grund für eine Abteibung sein darf!!
Gerade heute vermisste ich mal wieder meinen Bruder, der leider durch ein Unglücksfall mit einem Jahr ertrunken ist..
alles Liebe Frauke

Bubbels hat gesagt…

grad mal schnell reingeschnuppert....:) auf Empfehlung meiner lieben Freundin Ulrike.. Wunderbarer Post. DANKE! ...und wir mußten uns Gott sei Dank mit keinem: "Tut mir leid" von unserem Arzt beraten lassen, da wir schon vor der Untersuchung gesagt haben, dass wir unser Baby bekommen, egal mit wie vielen Chromosomen.