Donnerstag, 23. Februar 2012

blütenmeere | blooms everywhere


Um mich von den Sorgen über das Meer etwas abzulenken, habe ich mal im erblühenden Garten-Center mit angeschlossener Reha-Schule für Menschen mit speziellen Bedürfnissen vorbei geschaut. | This is a place along a busy road which hardly anybody gives notice to. Somebody planted some ten camellia shrubs which are quite grown and in full bloom now.


Da hat mal jemand einen Hang entlang der Straße mit Kamelien vollgepflanzt und kaum jemand sieht diese Pracht unter den Eukalyptusbäumen, die einen Golfplatz säumen. Man kommt nicht gut an die Blüte dran aber ich glaube, mindestens 10 unterschiedliche Blütenarten gezählt zu haben. | Unfortunately you can't come near the flowers but the whole picture is like a pinkish painting below some eucalyptus trees along the local golf club.


Im Verkaufsbereich werden die nun blühenden Skimmia japonica-Sträucher angeboten, diese Mini-Blüten duften maiglockiger als Maiglöckchen. | Opposite there is a garden centre where they are selling those extremely fragrant skimmias, they smell similar but better and stronger than lily-of-the-valley.


Entlang des Feldweges zu uns nach Hause leuchten nun die Stechginster-Büsche (Gorse), ein dorniges Unkraut, das sich gut als Einzäunung für die Tierhaltung eignet. Zurück zum Lachs: Heute stand in der Lokalzeitung, dass sich der Hafenmeister, der Hauherr unserer Bucht, sich gegen das Projekt Lachsfarm an der geplanten Stelle ausgesprochen hat (zunächst war er wohl eher dafür). Wir hatten am Montag mit circa 40 Leute eine kleine Demo vor seinem Büro zusammengetrommelt und haben ihm sozusagen Mut gemacht. Hoffentlich ein kleiner erfolgreicher Schritt von David gegen Goliath. | Along our dirt road the wild gorse shrubs are in full flower, when it is sunny and warm they smell like coconut. They are good spiky fences for cattle and sheep. We had a little demonstration in front of the office of the harbour master on Monday and today we could read in the local paper that he voted against the planned salmon farm - at least in the proposed location. A small David's step against the giant Goliath?

Kommentare:

Elisabeth Firsching hat gesagt…

Halte euch die Daumen - ihr schafft das!!!

Christine hat gesagt…

Ich drücke, drücke und drücke Euch ebenfalls die Daumen. Seid der Lachs so in mein Bewußtsein gedrungen ist, ist mir schlicht der Appetit vergangen!
Bei uns haben sich hier mal gerade so die Schneeglöckchen, Krokusse, Winterlinge durchgewurschtelt und haben mit dem Blühen begonnen. Es ist schwer vorstellbar, dass viel, viel weiter nördlich von hier, bereits so eine Blütenpracht "ausgebrochen" ist. ...und dann dieser Duft von Maiglöckchen...mmmhhhmmm

♥ Brigitte ♥ hat gesagt…

Liebe Eliane!

Ich hoffe so sehr, dass dieser Wahnsinn nicht *gebaut* wird! Ich drücke euch und der wunderschönen Gegend die Daumen!

Die Blütenpracht ist ein Traum. Ich sehne mich schon so sehr nach dem Frühling!

Liebe Grüße
Brigitte

Regina P. hat gesagt…

ja, Blumen lenken ab. Wunderschön anzusehen diese Blütenpracht, da können wir hier nur davon träumen im Moment, aber das kann ja schnell gehen wenn sich die Temperaturen ändern. Wirklich kaum vorstellbar, daß es so weit nördlich so frühlingshaft ist.
Ansonsten drücke ich auch ganz fest die Daumen und bin in Gedanken bei Euch damit dieser Wahnsinn nicht stattfindet.
LG und toi, toi, toi
Regina

Frauke hat gesagt…

es wird immer viel geplant , aber die Natur wird dieses nicht zulassen
und meist fehlt auch das Kapital
dagegen ist die Blumenpracht einmalig
so weit im Norden und kein Frost
Frauke

Villa König hat gesagt…

Drück euch fest die Daumen, aller die ich habhaft werden kann. :-) Liebe Grüße Yvonne

Heidi hat gesagt…

Liebe Eliane,

Blüten sind etwas ganz besonderes, um sich von den ein- ode anderen Sorgen abzulenken. :-) Kamelien - wie schön. Kenne ich hier nur aus dem Glashaus.
Ihr schafft das, diese Fischfabrik fernzuhalten. Wie gut, dass der Hafenmeister schon einmal dagegen ist. Gibt´s bei euch nicht Umweltverbände, die den Schnabel aufreißen?
Drück euch die Daumen.
LG heidi

Rostrose hat gesagt…

Hallo Du Liebe, deine Blütenfotos sind traumhaft schön, und ich versuch mir gerade einen ganz besonders maiglöckigen Duft auszumalen - das muss ja umwerfend sein! AUch dein "Sorgenkind" hab ich mir angesehen - solche Projekte sind wiedermal typisch Großkotzkonzern, da wird hier ein bisschen verheimlicht und da werden ein bisschen die Tatsachen verdreht, vielleicht auch noch ein bisschen bestochen, und schon gibt es Genehmigungspapiere. Wir kämpfen hier bereits seit Jahren gegen ein geplantes Bahnprojekt, es sollen etwa 500 m von unserer Siedlung entfernt Hochgeschwindigkeitsgüterzüge im Minutentakt vorbeirauschen (dafür sind wir sicherlich nicht aufs Land gezogen!) - dafür müssten Teile der Au zerstört und unsere Ortsteile / Radwege / Erholungszonen würden durchtrennt werden - unser früherer Bürgermeister war dafür (wohl, weil er in der Nähe der derzeitigen Bahngleise wohnt, doch derzeit herrscht dort noch ganz normaler, halbwegs erträglicher Bahnverkehr - und als er dort einzog, gab es diese Bahngleise auch schon...) Aber es hat sich eine starke Bürgerinitiative gegründet und jetzt haben wir auch einen neuen BM - und außerdem hat die Bahn momentan ohnehin so große Schulden, dass einige Projekte lahmstehen... Also, zusammenschließen, stark machen, auf Zeit spielen, auch die Medien auf den Skandal aufmerksam machen, mit allen Mitteln kämpfen - ich drück euch die Daumen!!!
Alles Liebe und rostrosige Küschelbüschel, Traude
PS: Ich weiß es umso mehr zu schätzen, dass du trotz der lahmen Leitungen immer wieder mal zu kommentieren versuchst, liebe Eliane!