Freitag, 11. September 2009

internetloch | black www hole

Unser Haus befindet sich unterhalb der riesigen "schwarzen" Scheinzypressen unserer Nachbarin. Man sieht noch nicht mal die Antenne oder den Schornstein, geschweige denn unser Dach. So werden wir vor Stürmen einigermaßen geschützt aber auch die nützlichen Internetwellen erreichen uns nicht. | Our house is nestled below those "black" evergreens from our neighbour. You can't even see our satellite dish of the chimney not to speak pur roof. So we enjoy a great protection from the winterly gales but also from the useful internet waves. 


Der Anbieter über Satellit friert bei zu viel Benutzung die Geschwindigkeit ein. Und Bloggen kostet leider sehr viele Bytes, das haben wir erst vor Kurzen mit Hilfe einer neuen Software lernen müssen. Ab dem 15. jeden Monats starten wir mit frischem Bytes-Konto, also bis bald, dann lasse ich mich wieder mal blicken. | If we use too many bytes - and blogging costs an awful lot of bytes - our account gets frozen by our satellite internet provider - like now. Until the 15th of each month. So see you later (for comments)!


Gestern holten wir freunde am Kerry Airport ab. Auf dem Weg faszinierten mich zahlreiche Ebereschen (Sorbus aucuparia). | Yesterday we went to Kerry Airport to collect friends. On the way I loved the many berries of the rowans (Sorbus aucuparia) sparkling against the blue sky.


Die Vogelbeeren sind in gekochten Zustand essbar, am besten nach dem ersten Frost zu Gelee oder Marmelade verarbeiten. Die Samen wurden früher für Muckefuck-Kaffee-Mischungen fein gemahlen. | The lovely berries make excellent jellies together with crab apples.  In former times the seeds were used for surrogate coffee.


Sie können auch in Säfte eingearbeitet werden. | The best time for harvest is October (if the birds leave you some), after the first frost they are even tastier. The lovely bestselling book from Richard Mabey 'Food for Free' will tell you more.


Die Blätter können im Frühjahr (April bis Juli) zur Kräuterteezubereitung verwendet werden. | The young leaves can be added to herbal infusions (from April to July).


Männer lieben den Anblick dieser zwei Berge im County Kerry... dreimal dürft ihr raten warum! | Men love the sight of those two mountains in County Kerry... guess why.

Kommentare:

Regina hat gesagt…

Ach lebst Du an einem einmalig schönen Ort ... ich kriege "Heimweh" ...

Fruehlingbitte-Naturseifen hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Fruehlingbitte-Naturseifen hat gesagt…

Herrliche Bilder!
Schöne Grüsse aus good old Germany
Silke

Anonym hat gesagt…

ja, Du wohnst wirklich wie im Urlaub. Ich hatte jetzt Gäste aus Irland hier, die meinten allerdings 200 Tage regen, ob das stimmt, ich kann's mir nicht vorstellen.
LG
Regina

Bee hat gesagt…

Yes, the mountains are so very feminine ;)
We can see the gentle twin hills Watership Down from our front garden.
I'm very into free food at the moment -- just made some blackberries and I'm eyeing up the crabapples.
Lovely autumnal pictures.

(You visited me in August; so sorry it has taken me so long to visit you in return.)

Beatrice hat gesagt…

Echt traumhaft wohnst du und bei uns habe ich noch selten eine so schön gewachsene Eberesche gesehen. Bei uns trift man wohl eher die kulturform der Eberesche (Mährische Vogelbeere) in Strauchform an.Diese hat den Vorteil, dass die Beeren nicht soviel Bitterstoffe enthalten und darum auch besser geeignet ist für Marmelade. Da die Beeren ja nicht giftig sind, kann man problemlos vortesten, ob sie bitter sind. Wenn ja, können sie vor dem Verarbeiten zu Marmelade oder Gelee für einige Zeit in den Tiefkühler gesteckt werden, dann verlieren sie die Bitterkeit, ohne dass man den ersten Frost abwarten muss, bis dahin sind oft schon die meisten Beeren von den Vögeln vertilgt.
Liebe Grüsse
Beatrice