Montag, 28. Februar 2011

sonnenflecken | sunspots


Mir ist erst heute aufgefallen, dass unsere sonst am Morgen sonnige Wohnküche wochenlang im Halbdunkel  lag. Natürlich waren die Lampen immer zum Frühstück an. Gerade eben fiel für knapp 10 Minuten das Sonnenlicht auf das Olivenöl neben dem Herd - eine sonst fast sonnenfreie Ecke - und nun merke ich auch drinnen, dass der Winter vorbei ist. | This morning I realized that our kitchen has been quite dark for some weeks. Of course we had the lights switched on but today was the first time this year that the olive oil beside the cooker was immersed in sunlight (for about ten minutes). A good sign that winter is over - even inside.


Wir waren aber am sonnig-warmen Wochenende viel draußen und haben gerodet: Wünschte ich mir früher immer einen richtigen Bambushain, ist ein Bereich des Grundstücks nun völlig mit dem Wucherbambus Sasa palmata verpestet. Und wir müssen schneiden, schneiden, schneiden, leider sind die Stäbe sehr hart. | But we were outside most of the time during the weekend. I always wanted to have a djungle of bamboo but this Sasa palmata grew into dense forest - we tried to clear it as good as possible. It was overgrowing an apple tree which provides us with delicious fruits.


Die Wolldecken, die wir für die Schwitzhütten verwenden, wurden gesonnt und gelüftet. | We aired the blankets we use for our sweat lodges.


Beim Jäten bin ich fündig geworden. Das gibt heute ein leckeres Mittagessen, mit Schnittlauchsoße, denn dieser hat auch bereits eine ansehliche Größe. | While weeding I found today's dinner which we will eat with a sauce made with fresh chives which already grew into a nice size.


Zwischendrin musste Sohnemann zu Musikproben gefahren werden. | Between gardening the musician son was to be driven to practice lessons.


Diese eigentlich lästigen Fahrten sind nun ein Vergnügen, weil jeden Tag mehr Kamelien und Rhododendren in den Gärten auf dem Weg blühen. Dieser könnte ein Rhododendron cilpinense sein. | Usually that can be annoying but those days I discover new blooming shrubs every time I go. This could be a Rhododendron cilpinense.

Kommentare:

Regina hat gesagt…

Wunderschöne Blüte,wunderschönes Photo!

Rostrose hat gesagt…

Immer wieder verblüffend, wie anders das Klima bei euch auf der Insel ist, liebe Eliane! Rhododendren, Erdäpfel - davon können wir Anfang März nur träumen!
Vielleicht lässt sich aus den Bambusstecken ja was Produktives machen?
Alles Liebe Traude

spudballoo hat gesagt…

Yes I think that Spring is coming, although the weather here in England today is wet/cold/grey/misty. But there have been a few days with warmth in them, and it stays light so much longer now..and it just 'smells' different out there. Hurry up Spring! My favourite time of year. x

Marta Micik hat gesagt…

Liebe Eliane,
sooooo schöne schöne Blütenfotos und Berlinbilder in Deinen letzten Posts...ein bisschen Neid...mir fehlt das Draussen sein hier immer öfter...noch ziemlich frostig hier die letzten Tage und gräulich und weit und breit...keine schönen Blüten.....hier dauert es wohl noch ein bisschen mit den Frühlingsboten...lg marta

Elbkiesel und Flussperlen hat gesagt…

Oh ja, heute früh hatte ich den Verdacht, die Luft röche schon einen Hauch nach Frühling.... auf dem Weg zur Arbeit reckte ich die Nase in die Luft. Aber solch schöne Blütenpracht... ja da sind wir noch kilometerweit von entfernt. Genieße es!

Vicki Lane hat gesagt…

Oh, that rhododendron is lovely!

Mia hat gesagt…

Hi Eliane! I am so envious of your lovely spring flowers and mild weather. My sister lives in Dublin, and keeps telling me about the daffodils and snowdrops in bloom, and I have hardly believed her. But now I do! And we still have almost half a meter of snow! Oh, how I long for spring.

Thank you for your lovely comments in my blog. So very appreciated!

Heidi hat gesagt…

Ich will Sonne!! Ich will Wärme!!

Dein Olivenölfoto im Sonnenschein und das in eurer gemütlichen Wohnküche.
Ich werde hier meine Wildhecke beschneiden, damit die Sonne auch in meine Küche scheint.
Mein Schnittlauch sprießt auch. Ich bin verblüfft, nur reicht er für eine Mahlzeit noch nicht.
Schöne Fotos. Diese Blüten - wunderschön.
Die Schwitzhüttendecken -da denke ich an die "schwere Arbeit" im letzten Sommer. Grüße an deinen Mann (mein Wunsch hat sich erfüllt..)
LG Heidi