Samstag, 22. August 2009

es war einmal | once upon a time


Das letzte Mal waren meine Ölfarben-Tuben vor ziemlich genau dreißig Jahren (ohje fühle ich mich alt) im Einsatz, als mein Vater in New York wohnte und ich ihm den Times Square in Öl malte. | The last time I had opend my oil paints was about thirty years ago (geeeee I feel really old!). I had painted Times Square in oil for my dad who was living in New York at that time.


Davor hatten sie bereits ein Jahrzehnt geruht, als ich mit 10 Jahren so allerlei Ölbilder fabriziert habe. | Before that they had been hibernating in a lovely wooden case for about a decade. I used to be an engaged oil and porcellain painter at the age of 10.


Ich habe mir dieser Tage einen Lehrer samt seinen Werken angeschaut, der hier in Nähe Malunterricht nach Bob Ross gibt. Die Bob Ross-Methode 'The Joy of Painting' wurde auch im deutschen Fernsehen gezeigt (BR-alpha). Angeblich kann JEDER in vier Stunden ein schönes Landschaftsbild in Öl malen. Ich bin am Zögern, ob ich es wagen soll und habe schon mal die uralten Tuben überprüft. Keine einzige ist eingetrocknet, das nenne ich Qualität! | A few days ago I found a teacher nearby who teaches oil painting according to the method of Bob Ross, The well known tv star developped the simple method called 'The Joy of Paining'. They promise that everybody can paint a beautiful landscape in only four hours. I am still hesitant whether I should go for it but I already checked my old paints and they are still in perfect condition!

Kommentare:

Meine Welt hat gesagt…

Na dann los, liebe Eliane. Nur Mut :-)
Liebe Grüße
Elsbeth

Rostrose hat gesagt…

Tolle Ölfarben (vielleicht sind meine ja dann auch noch zu gebrauchen? - die liegen auch schon ewig brach, weil ich zuletzt lieber mit Acrylfarben gemalt habe). Was ich so von den Bob Ross-Malkursen weiß, werden da aber eigens von Ross entwickelte Farben verwendet, die eine offenbar etwas andere Qualität haben - ist jedenfalls bei uns so (hier im Ort gibt es nämlich auch Kurse nach der Bob-Ross-Methode und ich kriege immer die Einladungen dazu, war aber noch nie dort). Erkundige dich also mal...
Liebe Grüße (und komm mich doch auch mal wieder auf meinem Blog besuchen, würde mich freuen!), Traude

Anonym hat gesagt…

Ich bin durch Zufall mal in seine Sendung gestolpert und habe mir anschließend einige Folgen angesehen, weil es so verständlich und gut gezeigt und erklärt wurde. Nix Krampf, man sah ihm die Freude dabei an. Und das Ergebnis war jedesmal phantastisch - man wollte selbst gleich mitmachen.
Trau Dich, es ist die Sache wert!

Viele Grüße
Thoma

Rostrose hat gesagt…

Hallo, liebe Eliane, ich wollte gerade den PC abdrehen und hab gesehen, dass von dir ein Kommentar gekommen ist. Dank dir schön für deinen Besuch - zumal das von deinem Wohnort aus noch dazu offenbar ganz schön schwierig ist! Mir genügt's ja, wenn du ab und zu mal vorbeikommst, wenn es eben halbwegs gut klappt ;-)
Hab mich ein bisschen im Internet schlau gemacht zum Thema. Nach allem, was es da zu lesen gibt, bin ich mir nicht sicher, ob du deine Farben wenigstens um Üben nehmen kannst, denn die Methode ist eine andere als bei der herkömmlichen Ölmalerei (jedenfalls so, wie ich sie kenne - mit langen Wartezeiten etc.) Bob Ross hat seine Bilder ja stets in seinen TV-Sendungen fertig gestellt. So, hier ein paar Infos dazu: "Die Bob Ross Technik ist eine eigene Nass in Nass Technik! Das heisst, zuerst wird die Leinwand mit einer speziellen Grundierung nass gemacht um dann in weiterer Folge Schicht für Schicht Farbe auftragen zu können. Die Ölfarben sind speziell, wie auch die Pinsel und Spachtel, für diese Technik entwickelt worden. Die Farben sowie der Verdünner sind geruchlos, was eine Verarbeitung sogar im Wohnbereich erlaubt." Was ich mir vorstellen kann, ist dass diese Technik mehr Spaß macht als das Malen mit herkömmlichen Ölfarben (ich war dafür immer zu ungeduldig, und soo seehr fahre ich auf den Geruch auch nicht ab...;-)) Ich denke mir, einen Versuch ist es auf jeden Fall Wert, dann hast du mal den Vergleich - und du brauchst ja nicht gleich neue Farben zu kaufen... Unter Umständen habt ihr ja aber auch irgendwo so etwas wie eine Volkshochschule (oder die Möglichkeit zu einem herkömmlichen Ölmalerei-Fernkurs)? Das wäre dann wohl eher was für deine alten Farben...
Wie auch immer du dich entscheidest, viel Spaß beim Malen!!! Liebe Grüße & Gute Nacht, Traude

Luna hat gesagt…

Hallo!
Traude hat ja schon einiges über die BR Methode geschrieben.
Ich bin ja auch Malerin und habe, ganz am Anfang, auch ein paar Bilder nach BR gemalt.
Ich finde, daß es einen von einigen guten Basismethoden ist, wenn man die Ölmalerei erlernen will.
Aber nur eine davon.
Ich wünsche Dir viel Spaß mit den Ölfarben.
Konzentriere Dich aber nicht nur auf Pinsel.
Du hast auch Deine Finger, Taschentücher und Schwämme zum malen.
Macht immens Spaß.
Wenngleich ich zugeben muß, daß schon einiges an Gewand dran glauben mußte, trotz Malerschürze.
Vielleicht hast Du mal Zeit, meine Blogs zu besuchen, da gibt es dann auch einen Link zur HP, wo ich Galerien meiner Bilder habe.

Viel Spaß nochmals und liebe Grüße!
LUNA

Vicki Lane hat gesagt…

I've not painted in about five years -- ever since I started writing for real. But the sight of your paints makes me long to pick up a brush again.

HEIDIS KLEINES PARADIES hat gesagt…

Liebe Eliane,

ich kenne die Bob Ross Sendungen. Ich habe schon oft damit geliebäugelt, mal selbst zu malen. Das sieht bei Bob Ross so einfach aus. Probier Du es mal aus, dann zeigst Du uns das Ergebnis. Wenn ich dann immer noch der Meinung bin, es ist so einfach, dann probier ich es auch.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Malen


heidi

Frauke hat gesagt…

trau Dich, aber mit deiner Kreativität und deinen Farben finde deinen eigenen Stil
Frauke

Meine Welt hat gesagt…

Ich verwende meist AquarellFarbe. Blätter sind eben einfach platzsparender.Obwohl ich mir immer wieder vornehme,es einmal mit Acryl zu versuchen.
Mit Öl habe ich zum letzten mal vor etwa 25 Jahre (in Irland) gemalt.
Du hast ja auch ein neues Header. Gefällt mir sehr gut. Gibt einen künstlerischen Eindruck :-)
LG
Elsbeth

Martina hat gesagt…

Na da würde ich aber nicht zögern!

Liebe Grüße
Martina

Schmitt´s hat gesagt…

Huiii... Ölfarben... damit habe ich mich vor vielen Jahren auch mal versucht. Ich muss gestehen, Acryl fiel mir leichter.
Die Ölmalerei ist in meinen Augen eine Kunst für sich - das Mischen der Farben hat schon was mathematisches. Und darin bin ich leider nicht so gut! ;-)
Öl hat aber natürlich den Vorteil, dass die Farben oft viel schöner, leuchtender und glänzender sind.

Die Sendungen von Bob Ross habe ich immer gerne gesehen, leider kamen (oder kommen?) sie immer so fürchterlich spät. Wenn man ihm zuschaut, mit welcher Freude und Elan er seine Bilder malt und wie leichtfüßig alles aussieht - da möchte man gleich die Farben rausholen und mitmalen!
Seine Technik wirkt immer so logisch und einfach - ob sie das tatsächlich ist, habe ich noch nie ausprobiert. Es sind auch selten Motive, die ich mir in die Wohnung hängen würde - aber wenn man einmal den "Dreh" raushat, kann man ja malen, was man selbst will!

Ich bin also gespannt, wie Du Dich entscheiden wirst!

Liebe Grüße
Britta

cmorgenstern hat gesagt…

Liebe Eliane,
warum probierst du nicht mal Aquarellfarbe? Nachdem das ja mein Metier ist bin ich so überzeugt davon dass ich natürlich missionieren muss. Ich habe Öl oder Akryl nie probiert weil es mir zu lange dauert. Aquarell ist schnell und man kann genauso leuchtend malen aber eben auch transparent, wie gewollt. Und ich finde es auch immer wieder spannend zu sehen, was das Wasser manchmal anstellt ohne oder gerade wegen meines Zutun. Immer wieder aufregend. Probiere es doch mal und sag mir Bescheid, ob es dir gefällt.
Viele Grüße
Christa