Mittwoch, 18. Februar 2009

Wolle für den Allerwertesten | Wool for the buttocks






Mein Hocker namens Mishu ist zweifelsfrei der beste Hocker der Welt. Ein zu Holz gewordener Gymnastikball der die Wirbelsäule auch bei langem Arbeiten beweglich hält. Doch mit zunehmendem Alter ist mir das nackte Buchenholz zu hart und zu kalt. Das mitgelieferte Lederkisschen unseres zweiten Exemplares ist selbst sehr kalt und fällt beim Aufstehen dauernd runter. Also startete ich heute früh ein "Quickpick"-Projekt ("Ratzfatz"): Nähe aus Wollpelzstoff und Wollvlies ein warm-weiches Kissen, schneide schnell einige meiner schönesten Kalligrafie-Stoffe zu Streifen und - grrrr, von wegen quickpick - bastele eine Konstruktion, damit das gute Ding am Ende am Hocker befestigt bleibt. Hat nun fast vier Stunden gedauert und sieht auch nicht ganz so aus, wie ich es mir gewünscht habe, doch es sitzt sich prima drauf. Und der Allerwerteste hat ja keine Augen!

The best stool of the world is doubtless my beloved Mishu. Ergonomically built like those gymnastics balls it keeps your column soft and flexible even after hours of work. But with the years it feels too hard and too cold to spend hours on it so I designed a quick cushion with stripes of calligraphy-fabrics I had been collecting for years. It was meant to be a quick project but finally it took four hours and it's not exactly how I had planned it but it's warm and soft and my buttocks probably won't mind the imperfect cut.

Kommentare:

HEIDIS KLEINES PARADIES hat gesagt…

Hallo Eliane,

Dein Allerwertester wird es Dir danken! So schöne Kissen und das in kürzester Zeit. Du hast uns eine spannende Anleitung dazu geschrieben. Vielen Dank!

Liebe Grüsse

Heidi

Beate Knappe hat gesagt…

wenn deiser Mishu nicht so unendlich teuer wäre hätte ich auch schon einen....

Mila hat gesagt…

Ohhhhh was für schöne Stoffe! Genau meine Farben und mit so schöner Schrift....ich fang hier gleich an zu sabbern! :-)

Gefällt mir wirklich sehr Dein Kissen!

LG Mila

Ullipulli hat gesagt…

Liebste Eliane,

köstlich dein Bericht über die Pflegebedürftigkeit deiner Rückseite! Du bist so fleissig dass ich mit gucken nicht nach komme ...

Liebes Grüssle
Ulrike

Waltraud Reischer hat gesagt…

hast du wieder toll gemacht, sieht super aus

HEIDIS KLEINES PARADIES hat gesagt…

Hallo Eliane,

auf diesem Wege will ich zu Deiner Idee zum Cafè mich noch recht herzlich bedanken. Ich werde Deinen Rat befolgen und es mit einem Buch versuchen. Im Sommer, wenn ich wieder in ganz Nordeuropa unterwegs bin, werde ich einige der besten Cafés besuchen und mal sehen, was es darüber zu schreiben gibt. Bin nun bestens mit Recherchen in dieser Angelegenheit beschäftigt.

Einen lieben Gruss

heidi