Samstag, 9. Januar 2010

relativitätstheorie | theory of relativity



Es soll noch schlimmer kommen (noch ist es ja wirklich romantisch-idyllisch-kalt) | It is supposed to become even colder with snow and even blizzards.

 

Tiere und Pflanzen leiden, ungeliebtes Getier wird penetrant (und Schnecken verdunsten hoffentlich gen Schneckenhimmel. | Animals and plants suffer and unwanted guests seek the warmth of the house.

 

 Im Bürohäuschen ist warme Unterwäsche unter normal warmer Kleidung nicht mehr ausreichend, selbst Computer und Drucker und auch Kugelschreiber bekommen mentale Ausfälle. Computers, printer, ballpens strike. | To work in our wooden study-outbuilding long-johns are not sufficient anymore.

In diesem Land wurde die Architektur immer auf ein Minimum von 5 durchschnittlichen Graden ausgerichtet: die Isolierungsschichen, sofern vorhanden, sind an den Häusern dünn, alle Versorgungsleitungen liegen mehr oder weniger ungeschützt über dem Putz, Wasserleitungen von unseren Brunnen sind streng genommen Gartenschläuche, die entweder einfach so im Gras liegen oder einen cm darunter. Gasleitungen, Rohre für Abwasser, Telefondrähte, Stromleitungen - alles liegt oder hängt mehr oder weniger ungeschützt vor den Elementen. Wie gut dass wir einigermaßen abgehärtet sind. Beim Aufstehen heute hatte das Thermometer 10 Grad C. Im Bad ist ein Thermometer über dem Heizkörper angebracht, da hatte es kuschelige 15 Grad und das Frühstück konnte bei einer Hitze von fast 17 Grad eingenommen werden. Und keiner fühlt sich schlecht dabei. Die Kinder meckern schon, wenn sie in dieser Temperatur einschlafen sollen und sind nicht besonders warm angezogen! Das Temperatur-Empfinden ist also sehr relativ, oder? | Houses here in Ireland were built to stand about 41 degrees F in winter, sometimes a bit less but not for hours, days or even weeks with temperatures below the freezing point. Most pipes for drinking water, gas, sewage water, telephone, electricity etc are mounted to surfaces and completely exposed to the elements. This morning I found it really amazing to come from the 50 degrees F around my bed into the cozy or even hot 62 degrees in our breakfast area. Our boy usually complain if it is warmer than that at sleeping time. So temperature is a matter of relativity, or not?

Kommentare:

Woolly Bits hat gesagt…

ja, ich glaube, man gewoehnt sich an diese temperaturen. als ich aus d herzog, war ich zentralheizung gewoehnt in jedem raum. inzwischen haben wir im winter tagsueber in der kueche so gut wie nie mehr als 14 oder 15 grad - und kalt erscheint das erst, wenn man lange ruhig sitzt! dt. besucher muessen sich immer unsere wollies borgen, weil sie dann schon schnattern:)) aber die illusion der erfrorenen schnecken muss ich zerstoeren: ich hatte dieselbe hoffnung bei den verhassten vine weevils - aber die ueberwintern in eiform, mit "frostschutz" ausgestattet und eh unterm schnee im boden:(( schoen waers gewesen.....

Vicki Lane hat gesagt…

We too are battling the cold -- when I find that the house is just too cold for comfort, I step outside for a bit -- feed the birds or bring in wood. It's amazing how warm 50 degrees can feel after a little time spent in 18 degrees!

As you say -- relativity!

Ines hat gesagt…

Bei dieser Temperatur in der Speisekammer brauchst du ja keinen Kühlschrank.

Und die Schnecken haben sich hier letzten Winter um die -15 Grad einen Schleim geschert.Die machen es sich wahrscheinlich im Kompost heimelig.

Wie kamst du denn zu diesem 'netten' Nagerportraitfoto?
Uäääh - da stellen sich mir die Haare hoch, aber nicht vor Kälte!

Linnea hat gesagt…

Hach, tapfer ;-) In unserem großen Bad zeigt das Thermometer morgens um 6 immer um die 24° und ich finde das schon kalt :o)
Aber ich erinnere mich dunkel an meinen Sommer in Irland - was habe ich beim Duschen gefroren! Meine Mutter hat mir damals noch Wolldecken für die Nacht geschickt, weil mein Fenster etwas, äh, schlecht abgedichtet war.

Liebe Grüße von Insel zu Insel, Linnea

Gaby hat gesagt…

Bei uns ist auch wärmer im Haus, aber so richtig kuschelig wird es erst, wenn der Kamin an ist. Wir sind sparsam mit dem zusätzlichen Heizen und haben erst jetzt bei den langen Minusgraden die Heizung "richtig" an. Davor hat immer die Frostschutzfunktion gereicht.
Bei uns friert am meisten das Zwergenkind (der kleine Hund)- der hat überhaupt kein Unterfell. Unser Husky dagegen ist total bekloppt bei dem Wetter und voll in "seinem" Element.
Wir haben grad Eisregen und ich muss noch 20 km zur Arbeit - da find ich das Wetter dann nicht mehr so ganz toll ;))

Frauke hat gesagt…

ich bin eigentlich ziemlich verblüfft, dass bei Euch so wenig isoliert wird, hier in Norddeutschland haben wir in den letzten Jahren auch sehr milde Winter gehabt, aber der Trend ist eher zu Häusern , die überisoliert sind, und kaum Energie benötigen
mir ist es darin zu luftdicht,
ich mag unser Klinkerhaus mit Holzfenstern, innen dicken Kalksandsteinwänden , eben sehr solide gebaut, sagte ein Mauermeister, der hier Umbauten vornahm
allerdings haben wir die
Scheiben erneuert
und bei den steigenden Strom, Gas und Heizölpreisen achtet schon jeder darauf, dass es nicht zu warm im Haus ist

aber bei Euren Graden wäre es mir auch zu ungemütlich
und die Ratte ist Gast oder.....

nachdem wir auch Ratten am Kompost hatten, kommen alle Küchenabfälle erst in eine Regentonne mit Deckel, die nach unten im Boden kleine Löcher hat und halb eingegraben wird,
ist sie voll genug , steht dort noch ein Zweite und in der Ersten sind die Würmer schon aktiv
sie entleeren wir aber bald in den Kompost und die Rotte kommt super in Gang
seitdem verschonen uns die Nager...

hier tobt gerade ein Schneesturm mit Orkanböen, Bilder dazu findest du unter folgendem Link
http://www.kielmonitor.de/
auf die Fähre in Schacht - Audorf könne wir auch sehen
Frauke

Regina P. hat gesagt…

das klingt ja wirklich kühl, aber ich denke ihr seid abgehärteter als hier die Menschen. Meine Gäste im Hotel jammern schon wenn es unter 20 Grad im Zimmer ist, das wäre für Euch schon Sauna. In der Wohnung haben wir es auch nur 19 bis 20 Grad und im Schlafzimmer gar keine Heizung. Aber im Büro... da würden mir auch die Finger abfallen.
Ich ekle mich total vor Ratten, konnte gar nicht hinschauen, igitt.

LG und hoffentlich bald wärmere Temperaturen
Regina