Donnerstag, 7. Januar 2010

winterkralle | winter's grip


Der für diese Region mehr als seltene Anblick ist zwar schön anzusehen... | The rare view - here in this part of Ireland - of frosted cones may be really lovely...



...und solange wir nur mit eingefrorenen Gasleitungen (zum Kochherd) und abgestorbenen Sträuchern zu kämpfen haben... | ...and as long that we only have to fight against frozen gas valves (leading to our cooker) and dead subtropical shrubs...



...aber langsam macht sich hier in diesem nicht kälteerprobten Land die Panik breit: Den Politikern wird ob ausgehender Salz- und Streumaterialvorräte die Schuld für eine drohende nationale Kältekrise vorgeworfen, das Vieh, das winters normalerweise draußen bleibt, droht zu verdursten, die Krankenhäuser verzeichnen 10 Prozent für Notaufnahmen und alte Leute, die nur spiegelglatte Bürgersteige zwischen ihren Häusern und den Geschäften haben, müssen bald mit Lebensmitteln versorgt werden, da sie seit bald drei Wochen nicht mehr ihre Häuser verlassen können. | ...we can be thankful that the situation is not as bad as in other parts of Ireland here: many old people can't leave their houses for almost three weeks and soon they have to get food supplies from outside. Sheep are found deep frozen in the fields, cattle cannot drink anymore and the farmers don't know how to supply the water for them. Politicians admit that they cannot handle this almost national crisis, salt and grit for the main road will be finished in a few days. There is no idea where to get more from (and where to get the money from to pay for it).



Ich muss schmunzeln und denke beispielsweise an einen Schweizer, der dieses Wetter mild finden würde, der froh wäre, wenn das alles auf den Flughäfen wäre, dem die paar Zentimeter Schnee zu langeweilig wären... |  I wonder whether a Swiss person for example would be happy about such a mild winter. He would perhaps be thankful that there is only such a little bit of frost and snow to clear from the runways...

Kommentare:

Vicki Lane hat gesagt…

Here's hoping the weather breaks soon for you all -- it's far colder here than usual but not an emergency situation at the moment.

maría cecilia hat gesagt…

Oh my god Elianne, that´s a very bad weather out there!!! News here are telling that in Europe it has been a very terrible winter, very cold and snowy. Hope you and family are safe and warm... and much patience to you for better and sunny days.. they will come soon.
Muchos cariños,
Maria Cecilia

Regina P. hat gesagt…

jetzt verstehe ich warum ein Schweizer im Herbst zu mir sagte die Prognosen für diesen Winter seien "mild". Eine Polin sagte mir der Winter würde sehr kalt werden da sehr viele Eicheln u.s.w. im Herbst auf den Waldböden lagen. Also jetzt kann man sich aussuchen wer recht hatte. Auf alle Fälle hoffe ich für Euch daß es schnellstens milder wird, denn das klingt nicht gut. Hier soll es ja am Wochenende starke Schneefälle geben. Bin gespannt, braucht aber hier kein Mensch in der Stadt.
Wünsche Dir ein hoffentlich gemütliches Wochenende.
LG
Regina

Frauke hat gesagt…

Nun weiß ich, warum unsere Eiche und die Schlehen so viele Früchte trugen, ein harter Winter steht dann an,

so alte Bauernweisheiten haben doch ihren Sinn
nur es ist noch nicht lange her, da war der Kanal nicht zu befahren ca 1986,
die großen Seen waren zugefroren
und dies ist viel zu schnell vergessen

wir sind froh, so rechtzeitig unser gebraucht gekauftes Haus super isoliert zu haben,
eine sparsame Heizung installiert zu haben und für den Kamin mit Ofenklappen viel Holz vor der Hütte zu lagern
und wir freuen uns über Eis und Schnee, endlich mal wieder Winter

Pflanzen , die diese Kälte nicht vertragen werde ich nicht wieder nachpflanzen,
aber bisher hab ich selbst Hochstammrosen gut überwintert, das Problem ist meist erst im Feb. Märrz, wenn die pflanzen zu früh treiben , bis dann decke ich si noch mit dem Grün unseres Tannenbaumes ein
andere Pflanzen haben schon einen Strohmantel im Herbst bekommen!!
und die Beete werden mit Laub und Rasenschnitt gemulcht, auch eine Bettdecke
mit Stroh wurden früher hier auch die Wasserpumpwen eingepackt!
dir dennoch Freude an der Kälte Frauke

Ines hat gesagt…

Über das Stadium ausgehender Salz- und Streumaterialvorräte sind wir hier schon hinaus. Z.Bsp.die Stadt Aachen hat aus eben diesem Grund den Winterdienst weitgehend eingestellt. National ist eure Kältekrise also nicht, genauso wenig wie die Suche nach einem Schuldigen.

Und bei uns sind weitere starke Schneefälle zu erwarten.

Und ich bekenne mich schuldig - an unseren stets reichlich vorhandenen Vorräten, für die auch die Piepmätze am Vogelhäuschen zur Zeit überaus dankbar sind!

Auch ich muß bei dem derzeitigen Gezeter schmunzeln. Kaum, daß (Zivilisations-)Menschen sich mal der Laune der Natur unterordnen müssen, breitet sich unter ihnen Panik aus! Scheinbar gehört Anpassungsfähigkeit an Umwelteinflüsse nicht zu den gepflegten Tugenden dieser Spezie.

LG
Ines

Woolly Bits hat gesagt…

wir haben fuer unsere gasflasche eine box aus holz gebaut, die wir gut isoliert haben. das gas ist uns bisher noch nie eingefroren (obwohl das warme wasser seit tagen eingefroren ist:)) also duschen ist nicht mehr - aber kochen koennen wir noch zum glueck! bloss, die strassen sind seit weihnachten eispanzer hier und wir koennen wirklich kaum noch zum einkaufen, wenn nicht grad frischer schnee faellt! es muss ja nicht superwarm werden, aber so ein bisschen tauwetter haette ich inzwischen doch ganz gern....

Neuer Gartentraum hat gesagt…

Ich bin gerade über deinen Blog gestolpert und bin begeistert. Nicht, weil ihr so sehr unter der Kälte leiden müßt, das wäre gemein, sondern über die wunderbare Landschaft in der du wohnen darfst. Ich verfolge schon seit Tagen die Berichte über Großbrittanien und Irland. Es wird viel in den Medien über die dortigen Wetterprobleme berichtet. Aber erst wenn man über die Auswirkungen in den Familien direkt erfährt und Fotos wie bei dir sieht, kann man sich wirklich vorstellen wie schwer es für euch ist den Alltag zu bewältigen.
Sicher hast du schon oft in den letzten Tagen gesagt bekommen, dass es wieder Frühling wird. Trotzdem möchte ich mich anschließen: es wird sicher bald wieder wärmer.
LG Anette

Susy hat gesagt…

Hallo Eliane
Heute hätte ganz nah von uns ein Skirennen für Kinder stattgefunden (ich helfe da jeweils im Rechnungsbüro) und es wurde mangels Schnee abgesagt! Die Temperaturen stimmen, aber die Schneemenge nicht, der Schnee hat sich auf die Britischen Inseln verirrt...ungerecht!
Dafür ist uns das Streusalz noch nicht ausgegangen, hat alles auch Vorteile.
Vielleicht kann Markus ja bald Langlaufen?
Grüessli an alle
Susy

bauchundnase hat gesagt…

Als ich in Irland war, hab ich mir mindestens drei Wollpullover gekauft. Also irgendeine Form von warmer Wäsche muss es eigentlich geben. ;)

Wenn man meinem Mann Glauben schenkt, dann sollten sich die Iren vielleicht doch wärmere Häuser bauen. Denn seiner Meinung nach wird nicht die globale "Erwärmung" das Hauptproblem sein, sondern eine Verschiebung der Klimazonen und der Extreme. So anauernd kalt, wie wir es die letzten Tage und Wochen hatten, das gab es "früher" nicht. Oder diese Hitzeperioden im Sommer, das Einwandern von Tieren, die hier gar nicht überleben könnten.

Vielleicht fangt ihr an, ein Haus nach deutschem Standart zu bauen. Erdwärme, Solar, Fußboenheizung (im Winter wirklich genial), gute Isolierung, die Leitungen unter Putz ... nur so als Vorschlag. ;)

Ich denke täglich an euch, wenn ich bei uns Draußen aufs Thermometer schaue. Zum Glück sind unsere Räume warm, bei den deinigen Temperaturen würde ich schon arg leiden.

marty and sharon hat gesagt…

hi eliane - thanks for all your lovely comments on my blog! you have some great photography on yours. especially love the scarf wrapped gas bottle in this post! definitely warming up here in dublin....practically balmy in comparison to last week! sharon x