Dienstag, 9. Juni 2009

Ein Lob an die kleinen Helfer | Thanks to all those little helpers


Das ist Millie, sie hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel und wäscht gerade die zweite Ladung dunkle Kinderwäsche in dieser Woche - also seit gestern. Und sie ist vielleicht die einzige Waschmaschine, der in einem Buch eine Dankeszeile gewidmet ist. Man kann diese kleinen und großen Haushaltshelfer gar nicht genug loben. Heute spannte ich ganz viele von ihnen gleichzeitig ein und verbrachte gefühlte 8 Stunden in der Küche.
This is Millie, probably the only washing mashine with a line of appreciation in a book (in my book). She (yes, it's a SHE) washes tons of boy's clothes per year. I think one must really thank those helpful household devices for doing those phantastic jobs every day. Without them I had no time for blogging!


Kräuter, vor allem Rosmarin für den selbst gemachten Käse hacken, mit diesem Zauberteil zig mal schneller als mit dem Messer. | This precious device makes the chopping of lots of fresh herbs a question of less than a minute.


Die Biomilch war mal wieder mehr als abgelaufen (31. Mai!), roch aber seltsamerweise noch nicht sauer. Kurz aufgekocht, Saft einer knappen halben Limette dazu, etwas Buttermilch und eine Stunde lang durch Mull und Haarsieb abtropfen lassen. Kräuter-Meersalz und frische Kräuter aus dem Garten dazu und bis morgen Abend warten. | Our organic milk was more than due (31th May!) so I boiled it, poured a bit of lime juice and buttermilk into it and let it set in a sieve lined with musslin for about an hour. Afterwards I salted it and added fresh herbsfrom our garden. Tomorrow we will have a delicous cheese for dinner.


Das alles ist für mich nur erträglich mit Musik. | I would be unable to accomplish all of these tasks without Sting and Eros Ramazotti.


Nebenbei rumpelt noch ein Dinkelbrot in seiner heißen Kiste. | A delicious bread with spelt will go with the cheese (if it will still be alive tomorrow evening!)


Und noch mehr nebenbei bruzzeln drei Packungen Biobutter zu Ghee auf dem eigentlich tollen Zanussi-Gasherd, der jedoch bereits nach einem Jahr ganz viele super-hässliche Rostfleckenhatte (tja, man soll Gemüse halt ohne Wasser schonend garen, ätsch, zu viel getropft!). Er bekommt also weder ein Lob noch ein Foto, bäh!  | The gas-cooker from Zanussi rusted after a year (shame on it, or maybe you better not cook with water so it's a health conscious cooker and I didn't get it....) and so I will not show a pic of this expensive device. But it cooked a fresh ghee which we use to cook our veggies and our scrambled eggs.

Kommentare:

Regina Podewils hat gesagt…

Schön daß Du diese Geräte auch so würdigst. Wenn man bedenkt wie unsere Mütter das alles noch bewerkstelligt haben... zumindest aus meiner Generation die Mütter.
Toll, die Idee mit der Milch, ich hätte sie einfach weggeschüttet, schade drum, der Käse sieht richtig lecker aus.
LG
Regina

Barbara von Alpenschick und Filztraum hat gesagt…

Da kann ich mich nur anschliessen. Wenn schon früh morgens die Waschmaschine und der Geschirrspühler laufen, dann geniesse ich nochmals einen Tee und danke den beiden, dass sie so tapfer ihre Arbeit erledingen.
Liebe Grüsse
Barbara

Ines hat gesagt…

Wir haben es bei einer 'vergessenen' Flasche Demeter-Milch mal auf 3 Wochen gebracht. Der Rahm-Stopfen im Flaschenhals war entsprechend dick, aber die Milch einwandfrei. Und den Selbstversuch (ohne mikrobiologische Untersuchung) haben wir absolut schadlos überlebt.
Und wenn unsere Emma jetzt nicht gerade einen Berg Geschirr spülen würde, hätte ich jetzt keine Zeit zum surfen ;-)

Beate Knappe hat gesagt…

woher nimmst du eigentlich deine Energie???????
:-)))))))