Montag, 1. Juni 2009

Himmelfahrt | Ascension


Ich hatte für den 21. Dezember 1988 einen Flug von Frankfurt nach New York gebucht. Mein damaliger Freund und ich wollten möglichst früh in der US-Metropole ankommen und wählten diesen frühen Flug. Doch wir entschlossen uns zur Umbuchung auf die Maschine zwei Stunden oder so später, hatten keine Lust, so früh am Airport zu sein. Unser Hang zum Langschläfertum hat unser Leben gerettet, Pan Am-Flug 108 explodierte über Lockerbie, alle 259 Insassen des Fliegers starben. Meine Schwester sagte später, dass sie dachte, wir hätten so auf makabre Weise unsere Beziehungsprobleme gelöst... Ich hatte mich zwei Jahre zuvor als Stewardess beworben. Und alle Tests bestanden, doch in letzter Sekunde war ich vor meinem vermeintlichen Traumberuf zurück geschreckt und hatte gekniffen.
Ich hasse jeden Flugzeugabsturz, wie den (vermutlichen) heutigen über dem Atlantik. Vor allem, weil ich den Abflug aus Rio de Janeiro auch schon oft gemacht habe. Und ich fühle mit den trauernden Angehörigen.
Nachtrag: Wie klein doch die Welt ist - eine Cousine des Inhabers eines der beiden Hotels hier in Glengarriff ist bei diesem Unglück ums Leben gekommen, sie war eine Ärztin aus Dublin, keine 30 Jahre alt.
So wie heute auf einer Beerdigung. Das einzige Schöne daran waren die goldigen Gesten der Enkel: Einer trug einen Porzellanhund zum Altar, als Symbol für Opas Liebe zum irischen Jagdhund. Eine trug eine Porzellankuh nach vorne, als Symbol für Großvaters Liebe zur Landwirtschaft. Einer ließ einen Ziegelstein segnen, ein Symbol für Granny's Leidenschaft für's Bauen. Und ein Kind kam mit einem Salatkopf, weil Grandad es so gerne im Garten wachsen sah.
On December 21th I flew from Frankfurt to New York. I was glad that I had rebooked the very early flight into a later trip over the Atlantic as me and my boyfriend had decided no to get up early. Pan Am flight 108 - the early flight - exploded over Lockerbie. Today I feel with the people who are still waiting for a miracle to happen to the passengers of the vanished flight from Rio de Janeiro to Paris. Especially because I flew several times out of Rio.
PS Small world: a cousin from the owner of one of the two hotels here in Glengarriff lost her life in that accident. She was a medical doctor in Dublin, less than 30 years young. Sorry for your loss, Donal.

Kommentare:

Anemone hat gesagt…

Sehr tragische und anrührende Geschichten! Und das Schicksal oder wer oder was auch immer hat es gut mit Dir gemeint - Deine Zeit war zum Glück noch nicht erfüllt.

Viele liebe Grüße von Anemone

Mila hat gesagt…

Ich sitze hier und habe Gänsehaut!

Ich denke da wacht jemand SEHR genau über Dich und das ist ein wahres Geschenk!

Ich habe mich grade sehr über Deinen Kommentar bei mir gefreut! Trocknest Du die Rosenblätter auch einfach so in der Sonne? Und hast Du Tipps, was frau mit den getrockneten Blättern alles machen kann? Würde mich sehr freuen!

LG Mila

Beate Knappe hat gesagt…

Oh Eliane, fühlst du dich da nicht wie "nochmal auf Anfang"?
Gänsehaut feeling!!!!

Anonym hat gesagt…

ich denke auch, alles ist vorbestimmt. Es sollte für Dich so sein.
LG
Regina

Bettina hat gesagt…

Mensch, da haste ja richtig Glück gehabt. Das freut mich aber, dass Du damals nicht eingestiegen bist, sonst könnten wir uns jetzt gar nicht schreiben. Meine Mama bekommt wie Du bei solchen Flugzeugmeldungen wie heute ganz schön Gänsehaut. Sie stellt sich da immer die Panik im Flieger vor und das Gefühl beim Absturz. Schrecklich!

Übrigens zu deinem Blog-Kommentar: meine Mama will tatsächlich bald mal etwas über weitere Familienplanung schreiben, weil sie grundsätzlich ganz gerne ein Geschwisterchen für mich hätte. Aber da ich als "Besonderer" der Erstgeborene bin, gibt es die Problematik der Pränataldiagnostik und der Frage: "Was passiert dann?"

Ganz liebe Grüße auf die Insel vom sonnigen Suddeutschland
der sich nun drehende Benjamin

Gaby hat gesagt…

Siehst Du Eliane, jeder Mensch hat "seinen" Schutzengel, der sehr genau darüber wacht, dass nichts passiert, wenn die Zeit noch nicht reif dafür ist....

Und schön für alle, die Dich kennen und lieben und zum Freund haben und deine Schüler und Leser, dass es diesen Schutzengel gibt - wir hätten alle etwas wundervolles verloern, bzw. gar nicht erlebt

Knuddel
Gaby