Donnerstag, 9. April 2009

Historisches Glücksgefühl | A piece of historical happiness


Ich habe ein Heft geschenkt bekommen. Und bin tooootal happy darüber. Ein altes, ziemlich ramponiertes Heft. Das macht mich noch glücklicher. | I got an old booklet as a gift. It made me very happy. It is quite shabby actually. That fact makes me even happier.


Wunderschöne Details, handgebunden, handmarmoriert. | Lovely details, handbound and handmade marbledesign all over.


Das Heft ist aus dem Jahr 1873! Mein Herz machte beim Aufschlagen einen erschreckt-überraschten Sprung. Es enthält eine fein säuberlich hangeschriebene Übersicht der Bibliothek des Ardnagashel Estate. Viele meiner Kursteilnehmerinnen waren bereits dort, auch wenn das alte Herrenhaus abgebrannt ist und durch ein langweiliges "modernes" Haus ersetzt wurde. | The booklet is from 1873! Mein heart made a surprised leap. It contains a listing of all books in the library of Ardnagashel House. Many of my course participants know the place, although the old Big House burnt down and was replaced by a rather "modern" and lifeless building.


Sortiert nach: drei Abteilungen (A, B, C), die Regalfächer sind von oben nach unten von A bis H organisiert und jedes Buch ist von West nach Ost mit Zahlen versehen. | The books are arranged in three divisions lettered A, B and C, the shelves in each are lettered from top to bottom from A to H and each book is numbered from West to East.


Die Handschrift ist unglaublich schön und regelmäßig, im Bund liegt ganz viel Dreck und Staub! The penmanship is incredibly neat and beautiful, between the pages there is dust and dirt from over one century!


34 Seiten sind auf diese Weise gefüllt, danach kommt ein Bleistifteintrag, dass die Bücher zu zwei Zeitpunkten ihren Ort verändert haben. Es folgen noch ein paar neuere Einträge in anderer Handschrift ohne tabellarische Anordnung. Nun muss ich raus finden, wer der oder die erste SchreiberIn war. | 24 pages are filled in that pattern, afterwards there is a notice written with pencil, saying: "books have been removed on two occasions..." Now I have to find out who exactly wrote those records.


Im Buch lagen noch zwei Seiten eines Markus-Evangeliums von 1799! | In the book there are two pages from the Gospel according to St. Luke from 1799!


Diese Zeichnung von Ardnagashel House durfte ich einst einscannen, das ist das Geburtshaus eines dieser Tage 94 Jahre werdenden Bekannten. Vermutlich stand die Bibliothek dort, er hat mir das Buch geschenkt. Als Vorabbezahlung sozusagen, weil demnächst ein deutsches Fimteam bei ihm drehen wird. Mein Mann und ich werden die Leute betreuen, zudem kennen wir den bezaubernd-magischen Ort fast so gut wie unser Bekannter. | Some time ago I was allowed to scan this drawing of Ardnagashel House. A friend who will be 94 those days was born there. He gave me this precious gift as a kind of advanced "payment" for looking after a German filmcrew who will be making a documentary about Irish old gardens next month. My husband and me know the place nearly as good as our friend.


Ardnagashel House war das Heim der ersten Botanikerin Irlands Ellen Hutchins (1785-1815). Sie war die Ur-Ur-Großtante unseres Bekannten. | It was the home of Irelands first woman botanist Ellen Hutchins (1785-1815). She was our friends grand-grand aunt.


Unser Freund ist der kleine Junge auf dem Foto, hier mit seiner Mutter und seinen zwei älteren Schwestern. Er wurde 1915 geboren und musste kurze Zeit nach dem Foto, 1921, aus seinem Elternhaus fliehen, da es für Anglo-Iren damals im Bürgerkrieg mehr als ungemütlich wurde. Sein Vater war kurz nach seiner Geburt im ersten Weltkrieg gestorben, sein Großvater und sein Onkel auch. | Our friend is the little boy on this photograph. It shows him with his mum and his two elder sisters. Shortly after it was taken, in 1921, they had to flee from this bespoke place, as Ireland became unsafe for Anglo-Irish citizens. His father had died shortly after he was born in 1915 so did his grandfather and his uncle.

Zwischen diesen beiden Aufnahmen liegen fast 90 Jahre. Nach einem langen Leben als Rechtsanwalt in Großbritannien kam Richard Hutchins vor vier Jahren an den Ort seiner Geburt zurück. Er arbeitet noch (fast) jeden Tag auf seinem großen Besitz. | Between the two photographs lie almost 90 years. After most of his life in Great Britain Richard Hutchins came back to live in Ardnagashel four years ago. He still works in his big estate nearly every day.

Kommentare:

Frauke hat gesagt…

welch ein Schatz der Erinnerungen sind durch dieses Buch geweckt worden, wie schön du es zusammengestellt hast
Frauke

filz-t-raum.ch hat gesagt…

wunderschön,diese zeichen aus früherer zeit!
euer freund, ein beeindruckender mensch,hat sicher viel erlebt und kann einiges aus seinem langen leben erzählen.
schön,dass du die gelegenheit hast,an all dem teilzuhaben!

schöne ostertage,
filz-t-raum.ch

Lisa Rosenrot hat gesagt…

spannend, interessant, schön,...
hinterläßt bei mir eine Gänsehaut...
LG
Lucie

Cheyenne hat gesagt…

Das ist ja wundervoll ! Da hast Du wirklich einen großen Schatz bekommen. Unglaublich wie gut das Heft noch erhalten ist und vor allem wie schön da geschrieben wurde. Ich freue mich für Dich, daß Du jetzt so was tolles hast.

Viele liebe Grüße
Cheyenne

Regina Podewils hat gesagt…

das ist ja wirklich sehr rührend, schön, ich denke das sollte so sein daß er es Dir geschenkt hat, wundervoll. Es ist wirklich ergreifend, auch dieser Mann, was manche Menschen schon alles erlebt haben......

LG
Regina