Sonntag, 26. April 2009

Nerz-Alarm | Mink alarm


Jetzt wollte ich ein Wellensittichei fotografieren, das ich vor einigen Tagen im Gewächshaus - wo unsere sechs Flattermänner mehr oder weniger frei leben - fand, und sah stattdessen drei maulwurfhaufenartige Anhäufungen in der Erde. Entweder Ratten oder der gefürchtete Nerz, der hier oft sein Unwesen bei Federvieh treibt. Irgendwann irgendwo hat hier mal jemand Nerze gezüchtet und sie sind frei gekommen. Statt schicken Pelzmänteln für feine Ladies gibt es unter Hühnerhaltern oft Nerz-Alarm. Ich habe erstmal Glasscherben in die Löcher gestopft, hoffentlich hilft das.
I just wanted to shoot a picture of a budgie egg which I found those days in our greenhouse and found three mounds of soil along with holes. Probably a mink rather than a rat which is trying to intrude and threathen or even kill our six budgies which live there.

Kommentare:

Regina Podewils hat gesagt…

na hoffentlich keine Ratten. Ich drücke Dir die Daumen daß sie verschwinden.
LG
Regina

Betty hat gesagt…

Ich wünsche Dir auch, dass es keine Ratten sind. Diese Plagegeister haben sich heuer, ob des kalten Winters, auch in der Bauernstube unseres Hauses einnisten wollen, wogegen wir entschieden ankämpften.

Wobei, so wilde Nerze stelle ich mir auch seltsam vor.

*wink*
Betty

Frauke hat gesagt…

da hilft nur Gift oder ...
Wellensittiche dürte ich nie halten, dagegen, Daunen Staub aus dem Gefieder bin ich hochallergisch
Frauke

Bettina hat gesagt…

Hallo Tante Eliane,
na der Nerz soll die kleinen Quietschies in Ruhe lassen. Meine Mama hatte auch welche als Kind und findet sie immer noch so niedlich. Ich finde da auch. Also wech mit den Nerzen. Mach doch nen Nerzmantel draus, den kannste teuer verkaufen :-).

Grüße von Benjamin