Donnerstag, 2. April 2009

Schweizer Spaziergang | Swiss impressions


Das Wetter lässt nach ersten Hoffnungssonnenstrahlen sehr zu wünschen übrig. Trotzdem musste ich einen Spaziergang durch Wald im Zürcher Oberland machen. Traumhafte Produkte im Bioladen entdeckt, eines schöner als das andere... | Lovely vinegars and oils in a heath food store.


... Köstlichkeiten von Montaniola, sogar die Kreateurin davon stand im Laden. | Even the lady who created them happened to be in the shop.


Wenn man sowas Feines doch nur im Handgepäck mitnehmen dürfte... | What a shame that I can't take some of those in my hand luggage back home.


Unterwegs habe ich einen engagierten Gärtner fotografiert, der einen süüüüßen verwunschenen Garten voller Schneeglöckchen und Märzenbecher am Pflegen war. Leider habe ich nicht verstanden, was er sagte. Aber er konnte mit meinem Hochdeutsch auch nichts anfangen!!! | I met a passionated gardener in a bespoke little garden full of snowdrops. Unfortunately I didn't understand him, neither did he understand me!


Ich finde die "Fensterläden" der lokalen Hüsli sowas von klasse, sie sind Vorgänger der Rollläden, da sie hoch und runter geschoben werden: links unten=zu, rechts oben=auf. Clever. | I love those houses with the practical devices to protect them from snow and cold, on the left side they are closed, on the right side they are opened.

Kommentare:

Allerleirauh hat gesagt…

Wald scheint wirklich eine Reise Wert zu sein.
Reisetipps nützen auch den Einheimischen, wie schön.
Liebe Grüsse von Allerleirauh

Ines hat gesagt…

Jaja - Reisen bildet...

... anscheinend auch viel Platz in Elianes Portemonnaie.
Aber bei diesen Preisen dürfte wohl noch Geld für einen neuen Koffer übrig sein, in dem die Schätze dann verstaut werden. :-)

Mirjam hat gesagt…

Hallo Eliane,

ich bin schon lange eine stille Leserin deines Blogs aber bei diesem Post muss ich mich doch mal zu Wort melden.Ich habe vor ein paar Jahren in Wald gewohnt und ich habe damals immer in diesem Bioladen eingekauft.Meine jüngste Tochter ist im Geburtshaus Wald geboren und ich habe noch viele tolle Erinnerunge an diese Zeit,vielen Dank fürs Zeigen der Bilder.Feiner Käse wird da auch hergestellt und der Himbeerjoghurt aus der Käserei Neff ist auch in bester Erinnerung.
Danke fürs Erinnerungen wecken!!
Liebe Grüsse aus der Schweiz...im Moment scheint hier sogar die Sonne,vielleicht kommt der Frühling doch noch.

Mirjam

ZiZi hat gesagt…

Hallo Eliane!

Obwohl in der Schweiz wohnhaft, kannte ich diese hochschiebbaren Fensterläden nicht! Auch sonst sind deine Tipps sehr interessant und eigentlich gar nicht so weit von meinem Zuhause entfernt ...

Ich wünsche dir weiterhin eine schöne Zeit in der Schweiz!

Liebe Grüsse - ZiZi

Aromula hat gesagt…

Liebe Eliane,
gerade war ich auf der Seite von Montaniola und ich mussmussmussmuss unbedingggggt diesen Veilchenbalsam haben - am liebsten natürlich mit dem lokalen Originaltonfall: VeilCHenbaLLsam.
Oh wie ist diese Schweizerblogpromenade inspirierend!
Übrignes muss ich gleich das Knörtselwort coing eingeben - ist das nicht frz für Quitte? Jedenfalls habe ich neulich in einem Lokal einen Aperitif mit Quitten-Ginsteressenz gekostet, auch ein Erlebnis!
Liebe Grüße von PrintempsUla oder Springula mit Viola