Samstag, 4. April 2009

Tussi am Wegesrand | Healing weed


Dieses gelbe Mauerblümchen an einem Schweizer Wegesrand ist kein Löwenzahn. Es ist Tussilago farfara, der Huflattich. In alten Kräuterbüchern wird das getrocknete Kraut aus der Familie der Asteraceae (Korbblütler wie Löwenzahn, Sonnenblume und Gänseblümchen) samt Blüten gegen "Engbrüstigkeit", also Asthma empfohlen. Tussis heißt auf lateinisch Husten. Es ist eine klassische Hustenmedizin, die jedoch wegen der unerwünschten leberbelastenden Pyrrholizidinalkaloide, die die Pflanze enthalten kann, aus der Mode gekommen ist. Eine wunderschöne große/hochauflösende Antik-Zeichnung findet ihr hier.

Coltsfoot (Tussilago farfara) has been used medicinally as a cough supressant. The name "tussilago" itself means "cough suppressant." The plant has been used since at least historical times to treat athma and cough.


Kommentare:

heikedine hat gesagt…

Vielen lieben Dank für die Aufklärung! (Bärlauch- Maiglöckchen)
Bin hoch erfreut von so weit weg eine Mail zu erhalten.
LG von Heike

Regina Podewils hat gesagt…

oh wie schön diese gelbe Farbe, so strahlend wie die Sonne in den letzen Tagen, tut richtig gut.
LG und schönen Sonntag
Regina

HEIDIS KLEINES PARADIES hat gesagt…

Liebe Eliane,

ich kenne die schöne gelbe Blume als Huflattich. Aber dass sie so einen schönen lateinischen Namen hat, wer hätte das gedacht. Bei mir heisst sie ab sofort Tussi! Huflattich nimmt man doch auch als Heilkräutchen, nicht wahr!

Ich wünsche Dir ein schönes frühlingshaftes Wochenende

heidi

Susy hat gesagt…

Guten Morgen Eliane
Die Frau im Mond habe ich diese Nacht durchgelesen, herrlich!
Werde nachher noch rausgehen und dem Tussi einen guten Morgen wünschen.
Grüessli
Susy